Hoch

Alkohol in der Schwangerschaft – So schädlich ist es für euer Baby

Nadine Scheiner
26 Jul 2021
Mögen 0
Nicht mögen 0

Alkohol ist in eurer Schwangerschaft auf keinen Fall harmlos und kann schwerwiegende Folgen für euer ungeborenes Kind haben. Oftmals hören werdende Mütter, dass ein Glas Wein dem Kind nicht schadet. Doch auch ein Glas Wein am Tag kann bereits Folgen für euer Baby haben. Es ist sehr wichtig, dass ihr in eurer Schwangerschaft komplett auf Alkohol verzichtet, damit es für euer Baby keinerlei Gefahren gibt. Es kann schließlich passieren, dass euer Kind an einem fetalen Alkoholsyndrom leidet.

Wieso Alkohol in eurer Schwangerschaft schädlich und gefährlich ist und worauf ihr konkret achten müsst, möchten wir euch in diesem Artikel einmal genauer vorstellen

Alkohol in der Schwangerschaft – Wie viel Alkohol darf man wirklich trinken?

Wie schon erwähnt solltet ihr während eurer Schwangerschaft und auch in eurer Stillzeit komplett auf Alkohol verzichte. Daher lautet die Devise: Null Alkohol in der Schwangerschaft! Schon ab der ersten Schwangerschaftswoche kann es schwere Folgen für euer Kind haben und dieses massiv schädigen. Schon bei der Planung einer Schwangerschaft kann es sinnvoll sein, bereits auf einen hohen Alkoholkonsum zu verzichten, damit es zu keinen weiteren Problemen kommt

Wann ist Alkohol in der Schwangerschaft am schädlichsten?

Diese Frage kann bereits mit einer eindeutigen Antwort geklärt werden. Alkohol ist in eurer Schwangerschaft immer gefährlich. Ob nun in den ersten Wochen eurer Schwangerschaft oder aber im letzten Schwangerschaftsdrittel – ihr müsst einfach die gesamte Zeit aufpassen und auf euch und auch euer ungeborenes Kind achten.

Alkoholkonsum kann für euer Kind einfach schwerwiegende Folgen haben, die euch wahrscheinlich auf den ersten Blick noch nicht sonderlich bewusst sind. Ihr dürft nicht vergessen, dass nicht nur in eurem Blut die Alkoholkonzentration mit jedem Schluck steigt, sondern gleichzeitig auch bei eurem Baby. Alkohol ist daher absolutes Gift beziehungsweise Zellgift, egal wie weit ihr bereits in eurer Schwangerschaft seid. Dieses Zellgift wird in der Leber abgebaut. Euer ungeborenes Kind ist noch nicht in der Lage, Alkohol und andere Gifte über die eigene Leber abzubauen, da diese noch nicht weit genug ausgereift ist. Es fehlen eurem Baby wichtige Enzyme.

In eurem Körper lässt die Alkoholkonzentration nach einer Weile oder mehreren Stunden nach. Bei eurem Baby nicht. Forschungen haben ergeben, dass der Alkoholgehalt bei eurem Kind etwa zehnmal länger nachweisbar ist, wie bei euch selbst. Daher erübrigt sich schnell die Frage „Wann ist Alkohol in der Schwangerschaft am schädlichsten?“ Die Folgen für euer ungeborenes Kind sind gravierend, sodass ihr dieses Risiko auf keinen Fall eingehen solltet.

Alkohol rauchen Schwangerschaft (1)
jehsomwang - Shutterstock

Alkohol in der Schwangerschaft Folgen – Was passiert mit eurem Kind?

Wie bereits erwähnt ist Alkohol Zellgift für euer Kind, genauer genommen ein Mitosegift, welches sich toxisch auf die Zellteilung auswirkt. Durch den Konsum von Alkohol in der Schwangerschaft (egal in welchem Schwangerschaftsmonat) sind besonders die Organe und der erhöhte Stoffwechsel betroffen. Das Gehirn eures Fötus ist dann besonders empfindlich.

Alkohol in der Schwangerschaft kann sich daher folgendermaßen auf die Gesundheit eures Babys auswirken:

  • Alkoholkonsum in den ersten beiden Schwangerschaftswochen kann bereits dazu führen, dass es zu einem Abbruch kommt, ohne dass ihr überhaupt wusstet, dass ihr schwanger wart. Ihr könnt Glück haben, dass eurem Kind in den ersten Wochen nichts passiert oder es eben zu einem Abbruch kommt.
  • Gefährlich ist der Alkohol auch in der embryonalen Entwicklungsphase eures Kindes. Diese Zeit erstreckt sich zwischen der dritten bis hin zur zehnten Schwangerschaftswoche. In diesem Zeitraum kann es bei eurem ungeborenen Kind bereits zu Fehlbildungen oder Fehlfunktionen der inneren Organe kommen.
  • Von diesem Zeitpunkt bis zum Ende der Geburt, also in den übrigen Schwangerschaftsmonaten, bleibt es trotz alledem gefährlich für euer Kind. Es kann passieren, dass sich die Nervenbahnen eures Kindes nicht mehr gut miteinander vernetzen und das Gehirn nicht richtig funktioniert. Lebenslange kognitive Schäden beim Kind sind durch den Alkoholkonsum in der Schwangerschaft nicht einmal selten. Ebenso kann es zu neurologischen Störungen und schweren Fehlbildungen kommen.

Alkoholschäden bei eurem Kind werden als sogenannte FASD (fetale Alkoholspektrumstörung) bezeichnet. Dieses Alkoholsyndrom ist bei Kindern nicht selten, wenn ihr als Schwangere Alkohol zu euch nehmt. Häufiger Alkoholkonsum in eurer Schwangerschaft kann sogar eine Verhaltens- oder Entwicklungsstörung des Kindes verursachen. Bei einer solchen Störung ist euer Neugeborenes sehr klein und leidet unter einem starken Untergewicht. Wachstumsstörungen sind daher nicht selten. Auch das Gehirn ist in der Regel deutlich kleiner, genauso wie der Schädel. Sogar das Gesicht eures Neugeborenen kann weitere Symptome aufzeigen. Oft sind die Augen oder eher gesagt die Lidspalten deutlich zu kurz. Die Oberlippe der Kinder, die unter einem FASD leiden sind sehr schmal und auch die Falten zwischen der Nase und dem Mund sind nicht zu sehen. Hinzu kommt, dass diese Kinder sehr häufig ruhelos oder reizbar sind. Im jugendlichen Alter kann es zu einem aggressiven oder sogar depressiven Verhalten kommen.

Die Folgen sind einfach schwerwiegen, sodass ihr als werdende Mütter die Verantwortung übernehmen sollte, in eurer Schwangerschaft keinen Alkohol zu trinken.

alkohol und schwanger
Antonio Guillem - Shutterstock

Alkohol in der Schwangerschaft Statistik – Halten sich werdende Mütter daran?

Leider ist laut Statistiken deutlich zu erkennen, dass viele Schwangere es nicht ernst nehmen. Schon die kleinste Alkoholmenge kann dem Baby schließlich schaden. Leider muss man dazu sagen, dass fast jede vierte Frau trotz ihrer Schwangerschaft Alkohol trinkt. Damit riskieren werdende Mütter, dass ihre Kinder unter starken Symptome nach der Schwangerschaft leiden. Studien in Kanada haben ergeben, dass es rund 26 % der Frauen sind, die sich auch in der Schwangerschaft ein Glas Alkohol gönnen oder nur eine minimale Alkoholmenge.

Diese Studie zeigt, dass es viele Schwangere gibt, die Folgen und andere Komplikationen völlig ausblenden oder sich nicht bewusst darüber sind, was der Alkohol mit ihrem Kind anrichtet. Alkohol ist genauso Gift für den Körper des ungeborenen Babys wie das Rauchen oder der Konsum von Drogen. Daher ist es wichtig, dass ihr euer ungeborenes Kind schützt und das nicht nur in der Schwangerschaft, sondern auch danach.

Teilen:

Kommentar schreiben

Teilen: