Hoch

Gallen- & Nierensteine Schwangerschaft

Nadine Scheiner
23 Aug 2021
4 min.
Mögen 0
Nicht mögen 0

Es ist nicht selten, dass Gallen- und Nierensteine in der Schwangerschaft unbemerkt bleiben. Stellt man diese jedoch fest oder bemerkt die ersten Symptome, kann es wiederum zu schmerzhaften Koliken kommen. Gerade in Eurer Schwangerschaft kann es passieren, dass Die Steine unbemerkt bleiben und ihr erst später die ersten Symptome bemerkt. Fraglich ist jedoch, welche Auswirkungen diese auf Eure Schwangerschaft und Eure Gesundheit haben können. Genau das möchten wir Euch in diesem Artikel beschreiben und aufzeigen, wie Gallen- und Nierensteine behandelt werden können.

Nierensteine Schwangerschaft
Von Martin Novak - Shutterstock

Was sind Gallen- & Nierensteine und wo liegen die Unterschiede?

Gallen- und Nierensteine sind zwei verschiedene Erkrankungen. Nierensteine (lat. Nephrolithiasis), auch Harnleitersteine oder Harnsteine genannt entstehen, wie der Name vermuten lässt im Urin und den darin enthaltenen Mineralsalzen. Hierbei handelt es sich genauer genommen um Kalziumsalze, die in gelöster Form in Eurem Urin vorkommen. Dort kann es allerdings auch zu Ablagerungen kommen, die sich zu Kristallen bilden. Diese Steine, wie man sich in der Regel nennt, sind nicht einmal größer als ein Reiskorn. Nierensteine befinden sich in der Regel im Nierenbecken Bereich. Sobald sie jedoch in Euren Harnleiter gelangen, kann dies zu starken Schmerzen führen. Harnwegsinfektionen und Stoffwechselstörungen gehören mit zu den häufigsten Risikofaktoren.

Es ist möglich Nierensteinen vorzubeugen, in dem ihr viel Flüssigkeit in Eurer Schwangerschaft zu Euch nehmt. Achtet darauf zwischen 1,5 und 2 Liter pro Tag zu trinken und Euch gesund und fettarm zu ernähren.

Die Gallensteine (lat. Cholelithiasis) entstehen, wenn sich der Gallensteinsaft (Gallenflüssigkeit) und die Gallengänge festigen. Die richtige Bezeichnung für diese Steine hängt von der Zusammensetzung ab. Beispielsweise gibt es Cholesterinsteine, die etwa so groß werden, wie ein Kirschkern. Gelangen diese Steine wiederum in die Gallengänge, kann auch das zu starken Schmerzen führen. Gallensteine entstehen in der Regel wie eine Art Verklumpung. Meistens sind diese auf Eiweiß oder Cholesterin zurückzuführen. In der Regel sind Gallensteine gelblich.

Die Ursachen für Gallen- & Nierensteine

Bauchschmerzen. Diese treten besonders bei dem Verzehr von fettigen Speisen auf. Doch auch einige Grundnahrungsmittel, wie beispielsweise Kaffee oder verschiedene Hülsenfrüchte können diese Beschwerden bereits hervorrufen. Krampfartige Schmerzen im Oberbauch, besonders im oberen Bereich, Gallenkoliken und Schmerzen, die bis in den Rücken ziehen können, gehören ebenfalls zu den bekannten Symptomen. In einigen seltenen Fällen kann es passieren, dass die Gallensteine Euren Gallenabfluss blockieren. Dies hat zur Folge, dass es zu einem Gallenstau kommen kann.
Zu den weiteren Symptomen für Gallensteine gehört sogar starker Juckreiz bis hin zur Gelbsucht, bei der sich Eure Augen und die Haut gelblich verfärben. Euer Urin wird immer dunkler und der Stuhlgang hingegen immer heller. In der Schwangerschaft kann das für Euch sehr gefährlich werden.
Man muss dazu sagen, dass etwa 75 Prozent der Menschen unter Gallensteinen leiden, die ohne jegliche Symptome oder Beschwerden verlaufen.

Gallensteine Schwangerschaft – Wie häufig treten Gallensteine in der Schwangerschaft auf?

Es ist nicht unbekannt, dass ein Gallensteinleiden in der Schwangerschaft häufig auftreten. Um dies in Zahlen auszudrücken, sind es etwa 5 % der Schwangeren, die unter Gallensteinen leiden. Jedoch haben nur 1 % der Schwangeren wirklich Symptome oder schmerzhafte Beschwerden. In der Schwangerschaft sind die Ursachen unterschiedlich. Oftmals entstehen Gallensteine aufgrund des hohen Einflusses von Östrogenen. Aufgrund des wachsenden Babys in Eurem Bauch wird die Gallenblase verdrängt, wodurch wiederum der Gallenabfluss gestört wird.

Gallen Und Nierensteine Schwangerschaft
Von Ruslan Galiullin - Shutterstock

Nierensteine Schwangerschaft – Die wichtigsten Informationen

Männer sind deutlich häufiger von Nierensteinen betroffen als Frauen. In der Regel lösen kleine Nierensteine nicht einmal Beschwerden aus. Ihr werdet sie daher in eher seltenen Fällen bemerken. Schließlich werden die Nierensteine bei einer hohen Trinkmenge von allein ausgespült.

Es kann erst zu einer schweren Nierenkolik kommen, wenn Eure Nierensteine groß sind und die Harnwege blockieren. Ein ziehender Schmerz in der Nierengegend, der nicht selten bis in den Genitalbereich geht oder Schmerzen in der Leiste gehören zu den häufigsten Symptomen. Erbrechen, Übelkeit und Urin im Blut sind ebenfalls Symptome, die bei schwerwiegenden Nierensteinen auftreten können. Solltet ihr in Eurer Schwangerschaft unter Nierensteinen leiden könnt ihr folgende Tipps und Hilfen berücksichtigen:

  • Viel Bewegung
  • Hüpfen kann helfen
  • Einnahme von Medikamenten, durch den Arzt verordnet
  • Bei zu schwerer Erkrankung, endoskopische Entfernung der Nierensteine
  • Zertrümmern der Nierensteine

Solltet ihr die ersten Symptome oder akute Nierenschmerzen bemerken ist es wichtig, dass ihr Euren Arzt kontaktiert, um eine Verschlechterung der Steine zu verhindern und die Nierensteine behandeln zu lassen.

Die Behandlung - Gallensteine in der Schwangerschaft was tun?

Die Behandlung von Nierensteinen verläuft in der Regel einfach. Mit Hilfe einer Ultraschalluntersuchung können die Gallensteine sehr schnell erkannt werden. In der Regel werden akute Gallensteinkolik bereits mit entsprechenden Medikamenten behandelt. Bei der Wahl der Medikamente achtet der Arzt gezielt darauf, dass diese auf Eure Schwangerschaft zugeschnitten sind und es nicht zu weiteren Komplikationen kommt. Diese Medikamente sollen krampflösend und gleichzeitig schmerzstillend wirken. Sollte sich Eure Gallenblase jedoch entzünden ist es wichtig auf eine Antibiotika-Therapie zu setzen. Wichtig dabei ist, dass ihr das Medikament in Eurer Schwangerschaft vertragt und dieses nicht schädlich für Euer ungeborenes Kind ist.

Es kann passieren, dass ihr öfter eine Gallensteinkolik entwickelt. Sollte dies der Fall sein ist es nicht selten, dass die Gallenblase komplett entfernt wird, um weiteren Entzündungen vorzubeugen. Dieser Eingriff geht schnell und wird endoskopisch durchgeführt. Eine weitere Möglichkeit ist, die Gallensteine mit Hilfe von Ultraschallwellen zu zerstören. Diese Methode bringt jedoch den Nachteil mit, dass sich die Gallensteine in Eurem Körper immer wieder bilden können. Gerade in Eurer Schwangerschaft wird abgewartet, bis ihr Euer Kind auf die Welt gebracht habt.

Gallensteine Schwangerschaft
Von George Rudy - Shutterstock

Gallen - & Nierensteine vor, in und nach der Schwangerschaft vorbeugen

Natürlich lässt es sich selten vermeiden, dass Gallen- & Nierensteine entstehen. Meisten könnt ihr diese in Eurer Schwangerschaft nicht einmal verhindern. Oftmals steckt auch ein Stück weit genetische Veranlagung dahinter. Es gibt jedoch einige Tipps, die besonders in Eurer Schwangerschaft berücksichtigen könnt, um das Risiko an Gallen- & Nierensteinen zu erkranken zu minimieren.

  • gesunde und fettarme Ernährung
  • Übergewicht gezielt vermeiden
  • Regelmäßiges Check-Up der Cholesterinwerte (Bluttest)
  • Vermeidung schneller Gewichtsabnahme (Nulldiäten, Crash-Diäten)
  • Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft wahrnehmen
  • 1,5 – 2 Liter Wasser am Tag trinken

Generell bleiben Gallen- & Nierensteine des Öfteren unbemerkt. Solltet ihr trotz alledem Symptome bemerken oder erkennen, kontaktiert Euren Arzt, um weitere Komplikationen oder schwere Entzündungen zu vermeiden.

Teilen:

Kommentar schreiben

Teilen: