Hoch

Vena Cava Syndrom – Kreislaufstörung in der Schwangerschaft

Nadine Scheiner
07 Feb 2022
3 Min.
Mögen 0
Nicht mögen 0

In der Schwangerschaft begleiten euch viele Symptome, die relativ normal sind. Eine Kreislaufstörung in der Schwangerschaft betrifft heutzutage sehr viele Frauen. Diese Form der Kreislaufstörung ist unter dem Namen Vena Cava Kompressionssyndrom bekannt. Die plötzlichen Kreislaufbeschwerden beginnen meistens, wenn ihr auf dem Rücken liegt. Atemnot, Schwindel, Übelkeit und Herzrasen sind die üblichen Symptome des Vena Cava Syndroms. Die Ursache steckt in eurer Hohlvene (Vena Cava). Eure Hohlvene verläuft rechts entlang eurer Wirbelsäule. Sie ist dafür verantwortlich das Blut in eurem Körper wieder zurück zum Herzen zu transportieren.

Doch was kann man dagegen tun? Kann das Vena Cava Syndrom im Sitzen ebenfalls auftreten? Es gibt viele offene Fragen, die schwangere Frauen betreffen. Wir haben uns in diesem Artikel mit dem Vena Cava Syndrom befasst und möchten euch die wichtigsten Informationen zusammenfassend vorstellen.

Prevention,,Mask
Image-Point via Shutterstock

Was ist das Vena Cava Syndrom? – Welche Ursachen stecken dahinter

Das Vena Cava Syndrom beschreibt eine bestimmte Kreislaufstörung, die besonders bei schwangeren Frauen auftritt. Wie bereits erläutert kann eure Hohlvene den Bluttransport nicht mehr gewährleisten. Ähnlich wie bei einer Einflussstauung kann eure Hohlvene das Blut nicht mehr zurücktransportieren. Schnell kommt es dadurch zu Kreislaufproblemen in der Schwangerschaft.

Doch welche Ursache steckt dahinter? Eine berechtigte Frage, die viele betroffene Frauen beschäftigt. Die Gefahr, an diesem Kompressionssyndrom zu erkranken besteht genau dann, wenn ihr in eurer Schwangerschaft eine längere Zeit auf dem Rücken liegt, dass bedeutet somit, dass ihr nicht in Rückenlage schlafen solltet. Der Druck auf die Vena Cava wird durch eure Gebärmutter erhöht, sodass das Blut nicht mehr flüssig fließen kann. Es kommt zwar selten zu schwerwiegenden Komplikationen, jedoch lässt sich das Syndrom bereits vermeiden, wenn ihr euch ab und an hinsetzt und darauf achtet, nicht all zu lange auf dem Rücken zu liegen und nicht in Rückenlage zu schlafen.

Die Symptome sind schnell spürbar und ähneln den gängigen Kreislaufproblemen. Nachfolgend möchten wir auch diese nochmals für euch zusammenfassen:

  • Sauerstoffmangel
  • Blutdruckabfall
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Herzrasen
  • Schock (in sehr schweren Fällen)
  • Bewusstlosigkeit (in sehr schweren Fällen)
  • Mangelversorgung eures ungeborenen Kindes (in sehr schweren Fällen)
  • Fehlgeburt (in sehr schweren Fällen)

Es ist daher wichtig, dass sofortige Gegenmaßnahmen gemacht werden, um in den schweren Fällen vorbeugen zu können. Es hilft bereits, wenn ihr Euch sofort auf die linke Seite dreht, sobald ihr die Symptome bemerkt. Oftmals kann das bereits helfen, die Beschwerden zu lindern.

Beautiful,Pregnant,Woman,Relaxing,Or,Sleeping,With,Belly,Support,Pillow
Natalia Deriabina via shutterstock

Vena Cava Syndrom ab wann? – Die vorbeugenden Maßnahmen

„Ab wann Vena Cava Syndrom?“ ist eine mehr als berechtigte Frage. Schließlich kann das Vena Cava Kompressionssyndrom ab der 30. Schwangerschaftswoche auftreten. Es kann bei manchen Frauen allerdings vorkommen, dass es schon etwas früher zu diesen Beschwerden kommt.

Um dem Kompressionssyndrom vorzubeugen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, auf die ihr in eurer Schwangerschaft achten könnt. Natürlich gehört es zu den sichersten vorbeugenden Maßnahmen, in eurer Schwangerschaft nicht auf dem Rücken zu schlafen. Es ist deutlich besser für euch, auf der Seite zu schlafen. Am besten in Linkslage, weil die Vena Cava entlang der Wirbelsäule auf der rechten Seite verläuft.

Solltet ihr also gewohnheitsmäßig Rückenschläfer sein ist es wichtig, dass ihr euch in der Nacht eine andere Schlafposition sucht, um das Risiko an dem Kompressionssyndrom zu erleiden zu mindern. Damit ihr euch besser an die Seitenlage gewöhnt könnt ihr mit einem Schwangerschaftskissen oder Stillkissen arbeiten. Dazu legt ihr euch am besten auf die linke Seite und streckt euer rechtes Bein einfach aus. Anschließend könnt ihr das rechte Bein anwinkeln und auf ein Kissen legen. Dadurch liegt ihr gemütlicher.

Es kann außerdem sinnvoll sein, wenn ihr euch ein Schwangerschaftskissen in den Rücken legt. Dadurch vermeidet ihr auf dem Rücken zu schlafen. Sollte dies nicht funktionieren könnt ihr sogar mit Lagerungshilfen arbeiten. Diese werden in einem Sanitätsfachhandel angeboten und helfen dabei, dass Schwangere sorglos und ruhig schlafen können, ohne auf dem Rücken zu liegen.
Bestens geeignet sind auch Seitenschläferkissen. Viele schwangere Frauen schlafen mittlerweile mit einem Seitenschläferkissen und versuchen dadurch erholsam in die Nacht zu kommen. Außerdem lauft ihr dadurch nicht Gefahr, wieder in Rückenlage zu verfallen.

Ist das Vena Cava Syndrom gefährlich für euer ungeborenes Kind?

In der Regel müsst ihr euch keine Sorgen um euer ungeborenes Kind machen. Selbst bei einem enormen Blutdruckabfall oder bei Bewusstlosigkeit atmen euer Körper weiter. Das bedeutet, dass euer Körper das ungeborene Baby weiterhin mit Sauerstoff versorgen kann. Aufgrund dessen, dass eure Rezeptoren nur vermindert Sauerstoff bekommen, fährt eure Sauerstoffversorgung gleichzeitig wieder hoch, sodass ihr im Schlaf sofort wach werdet. Daher braucht ihr euch in der Nacht keine Sorgen machen, sollte es zu einer Bewusstlosigkeit kommen. Euer Kind kann nur Schaden davontragen, wenn ihr weitere Symptome, wie beispielsweise Schwindel oder Brechreiz ignoriert. Geht lieber einmal mehr zum Arzt, bevor ihr die Gesundheit eures Kindes gefährdet.

Kleiner Tipp: Solltet ihr euch unsicher sein und Angst vor dem Vena Cava Syndrom haben lasst euch von eurer Hebamme oder eurem Arzt beraten. Beide können euch die Angst nehmen und erklären, wie ihr das Syndrom vermeidet oder bei Beschwerden sofort handelt.

Teilen:

Kommentar schreiben

Teilen: