Hoch

Schwanger werden nach Absetzen der Pille

Nadine Scheiner
29 Dez 2021
6 min.
Mögen 0
Nicht mögen 0

Ihr möchtet schwanger werden und plant das gemeinsame Wunschkind? Ihr habt bisher jedoch nicht mit dem Kondom, sondern mit der Pille bzw. Minipille verhütet? Dann braucht euer Körper jetzt erst einmal ein wenig Zeit, um sich zu regulieren und auch der Zyklus ist nicht selten noch komplett durcheinander. Während es bei einigen Frauen nach dem Absetzen der Pille direkt mit der Schwangerschaft klappt, warten wieder andere Frauen vergebens auf den positiven Schwangerschaftstest. Wie schnell ihr also nach dem Absetzen der Pille schwanger werdet, ist sehr individuell und kann nicht genau bestimmt werden. In diesem Artikel wollen wir euch zeigen, wie die Pille wirkt, wie diese abgesetzt werden sollte und was genau mit eurem Körper passiert.

Schwanger werden Pille absetzen
Africa Studio via Shutterstock

Wie wirkt die Pille?

Die Pille ist auch unter dem Namen Antibabypille bekannt und von sehr unterschiedlichen Herstellern sowie in verschiedener Zusammensetzung erhältlich. Wie der Name schon sagt, soll dieses Präparat verhindern, dass ihr schwanger werdet. Während einige Frauen die Pille bereits seit dem Teenageralter einnehmen und schon über Jahre mit der Einnahme vertraut sind, wird sie von anderen Frauen erst später eingenommen oder sogar nach einigen Monaten wieder abgesetzt.

Die Pille gilt schon seit den 60er Jahren als ein wirkungsvolles Verhütungsmittel und das in Kombination mit maximaler Flexibilität. Die Pille selbst hat einen Pearl-Index von 0,1-0,9 und gilt somit als besonders sicher, sofern diese entsprechend den Vorgaben eingenommen wird.

Ihr solltet euch allerdings darüber im Klaren sein, dass diese Präparate in euren Zyklus eingreifen und somit auch die Ausschüttung von bestimmten Zyklushormonen verändert wird. Das betrifft ebenso die Gebärmutterschleimhaut, sodass das Einnisten einer Eizelle verhindert wird, was auch auf das Eindringen der Samenzellen bzw. Spermien zutrifft.

Wenn ihr die Pille nehmt, kennt ihr das wahrscheinlich auch. Die Einnahme der Pille erfolgt jeden Tag, wobei ihr am Ende des Zyklus immer eine Woche Pause macht. Jetzt kommt es auch zu einer sogenannten Abbruchblutung, welche allerdings mit der eigentlichen Monatsblutung bzw. Periode nichts zu tun hat. Des Weiteren gibt es jedoch auch sogenannte Minipillen, welche durchgenommen werden, was jedoch zur Folge hat, dass ihr die Periode eventuell gar nicht mehr bekommt.

  • Pearl-Index von 0,1-0,9
  • Eine der sichersten Verhütungsmethoden
  • Einnisten der Eizelle wird verhindert
  • Eindringen der Spermienzelle wird verhindert
  • Es gibt Pillen, welche die Regelblutung verhindern
  • Der Schleim am Muttermund für Spermien wird undurchlässiger
  • Eizelle kommt nicht gut durch den Eileiter

Gebärmutterschleimhaut wird so aufgebaut, dass ein eventuell doch befruchtetes Ei sich nicht festsetzen kann

Wie die Pille absetzen?

Wenn ihr schwanger werden möchtet und aktuell noch die Pille einnehmt, müsst ihr diese als Verhütung natürlich absetzen. Das gilt natürlich auch für andere hormonelle Verhütungen, wie zum Beispiel die Spirale oder die Dreimonatsspritze.

Das Absetzen der Pille ist dabei wirklich einfach. Ihr entscheidet, wann genau ihr die Pille absetzen möchtet. Dabei solltet ihr das nicht mittendrin machen, sondern immer zum Ende von eurem Zyklus. Alles andere würde euren Zyklus stark durcheinanderbringen und dazu führen, dass der Körper noch länger braucht, um sich nachher wieder zu stabilisieren.

Wenn ihr die Pille allerdings aus gesundheitlichen Gründen verschrieben bekommen habt, ist es dringend wichtig, dass ihr mit dem Frauenarzt sprecht. In diesem Fall kann es sein, dass ihr andere Medikamente bekommt, welche die gesundheitlichen Probleme eindämmen oder beheben.

  • Pille immer am Ende vom Zyklus absetzen, niemals mittendrin
  • Rücksprache mit Arzt, falls ihr die Pille aufgrund einer Krankheit verschrieben bekommen habt.

Der Veränderungen des Körpers

Nach dem Absetzen der Pille muss sich der Körper nun neu finden und sich auf seinen alten Zyklus einstellen. Nehmt ihr die Pille schon sehr lange, so kann das ganze auch länger dauern. Wir empfehlen euch daher, den Zyklus zu dokumentieren, so seht ihr, wann er sich eingependelt hat.

Symptome nach Absetzen der Pille

Die Pille bringt nicht nur während der Einnahme Nebenwirkungen, wie zum Beispiel eine Gewichtszunahme, mit sich. Viele Frauen leiden auch nach dem Absetzen der Pille an unangenehmen Nebenwirkungen, die jedoch ganz normal sind. Kein Wunder, denn die Pille wirkt sich durch die Aufnahme der Hormone nicht nur auf die weiblichen Geschlechtsorgane aus, sondern auf den kompletten Stoffwechsel des Körpers, was jedoch oft unterschätzt wird.

Im Folgenden zeigen wir euch die häufigsten Folgen:

  • Die Haut kann sich verschlechtern. Das betrifft vor allem auch Frauen, welche die Pille aufgrund von Hautproblemen, Akne und Pickeln verschrieben bekommen haben.
  • Der Zyklus kann zu Anfang sehr aus dem Gleichgewicht geraten. Daher empfehlen wir, diesen auf jeden Fall zu dokumentieren.
  • Unterleibschmerzen während des Eisprungs oder eurer Periode.
  • Temporärer Haarausfall. Der Haarausfall hört aber wieder auf, sobald euer Hormonhaushalt wieder im Gleichgewicht ist.
  • Kopfschmerzen und Müdigkeit.
  • Stimmungsschwankungen wie Trauer, Stress, Angespanntheit und Wut sind auch nicht selten.

Wichtig: Wenn sich die Beschwerden nach einigen Monaten nicht bessern, solltet ihr auf jeden Fall Rücksprache mit eurem Arzt bzw. Gynäkologen halten.

Schwanger werden nach Pille
goffkein.pro via Shutterstock

Wie lange dauert es bis zum ersten Eisprung? - Beobachtet euren Zyklus

Wenn die Familienplanung beginnt, wünscht sich wahrscheinlich jeder, dass man möglichst schnell schwanger wird und das Wunschkind sich endlich auf den Weg macht. Kein Wunder, denn es gibt kaum einen Wunsch, der so groß ist wie der Kinderwunsch eines Paares. Trotzdem kann es natürlich mehrere Zyklen dauern, bis ihr endlich den positiven Schwangerschaftstest in den Händen haltet.

Wichtig: Jeder Körper reagiert anders auf die Hormonumstellung. Viele Ärzte empfehlen den Frauen, dass sie bereits zu Anfang des Kinderwunsches und der Planung eines Babys Folsäure einnehmen.

Während einige Frauen bereits im ersten Zyklus schwanger werden, dauert es bei anderen Frauen ein Jahr oder sogar länger. Einige Frauenärzte sind jedoch der Meinung, dass sich der Hormonhaushalt im Durchschnitt nach sechs bis acht Wochen wieder eingespielt hat.

Es ist zum Beispiel auch nicht selten, dass die erste Regelblutung nach dem Absetzen der Pille etwas später kommt als normal. Des Weiteren sind auch Zwischenblutungen, Abbruchblutungen und Zyklusstörungen nun nicht selten. Zusätzlich kann es passieren, dass sowohl die Regelblutung als auch der Eisprung einige Monate ausbleiben oder sehr unregelmäßig kommen.

Es ist vor allem nach dem Absetzen der Pille ratsam, den Zyklus genau zu beobachten und zu notieren. So habt ihr die Möglichkeit, eure fruchtbaren Tage besser zu erkennen und dementsprechend zu handeln. Auf dieser Methode beruhen schließlich auch die unterschiedlichen Methoden der natürlichen Familienplanung, kurz NFP. Aber keine Panik, es kann sehr gut sein, dass es einige Monate dauert, bis ein regelmäßiges Muster zu erkennen ist.

Wenn ihr schwanger werden möchtet, ist es natürlich sinnvoll, wenn ihr wisst, wann ihr euren Eisprung habt und in welchem Zeitraum die Wahrscheinlichkeit bzw. Chance für eine Schwangerschaft bzw. eine Empfängnis erhöht ist.

Wichtig: Setz euch trotz eines Kinderwunsches nicht unter Druck. Gebt eurem Körper bitte immer die Zeit, die er braucht, um sich zu erholen und sich selbst wiederzufinden. Hier spielen immer mehrere Faktoren eine Rolle.

Bitte vermeidet auch unbedingt Stress, denn auch das kann sich auf den Zyklus auswirken und dazu führen, dass Zyklusunregelmäßigkeiten noch länger andauern. Wenn ihr wisst, wann ihr genau mit der Planung von einem Baby starten möchtet, empfehlen wir euch, die Pilleneinnahme ca. sechs Monate vorher abzubrechen.

In dieser Zeit könnt ihr dann auf Kondome zur Verhütung umsteigen und eurem Körper die Möglichkeit der Umstellung geben, ohne euch dabei unter Druck zu setzen. Außerdem hat auch die Schleimhaut eurer Gebärmutter nun die Zeit, sich zu erholen und in ihren Ursprungszustand zurückzufinden. Sie wird in dieser Zeit ein wenig dünner, was es der befruchteten Eizelle einfacher macht, sich einzunisten.

FAQ zum Thema Schwanger werden nach Absetzen der Pille

Im Folgenden möchten wir euch die am meisten gestellten Fragen rund um dieses sensible, jedoch spannende Thema beantworten.

Wie lange dauert es, nach Absetzen der Pille schwanger zu werden?

Studien zeigen, dass es bei 9 von 10 Frauen mit einer Verspätung von ca. zwei Wochen zum Eisprung kommt. Weitere Untersuchungen haben ergeben, dass etwa jede zweite Frau, genau genommen 56 Prozent der Frauen, innerhalb von sechs Monaten schwanger wurden. Bei 77 Prozent der befragten Frauen klappte es innerhalb von einem Jahr.

Wann ist der Zyklus wieder normal?

Jeder Frauenkörper reagiert sehr unterschiedlich auf die Hormonumstellung. Während einige Frauen direkt einen normalen Zyklus haben, dauert es bei anderen mehrere Monate. Frauenärzte berichten von einer durchschnittlichen Dauer von sechs bis acht Wochen.

Direkt schwanger ohne Mens?

Dass die Menstruation ausbleiben kann, ist nicht selten. Es ist natürlich auch möglich, dass ihr direkt bei dem ersten Eisprung schwanger werdet. Das Ausbleiben der Regelblutung ist dann normal. Natürlich könnt ihr nun nicht wissen, wann genau der Eisprung und somit die Befruchtung stattgefunden hat. Das Schwangerschaftsalter kann durch euren Frauenarzt allerdings sehr genau bestimmt werden.

Spielt das Alter eine wichtige Rolle?

Das Alter der Frau sowie des Mannes spielt bei der Empfängnis eine wichtige Rolle. Bereits ab dem 30. Lebensjahr verringert sich bei der Frau die Fruchtbarkeit. Das liegt daran, dass mit dem Alter die Anzahl der reifen Eizellen sinkt.

Wann Pille absetzen um schwanger zu werden?

Da euer Körper etwa Zeit braucht, um den alten Hormonzyklus wiederzufinden, raten Experten dazu, die Pille ca. sechs Monate vorher abzusetzen. Das funktioniert natürlich nur dann, wenn ihr wisst, wann genau ihr eine Schwangerschaft angehen möchtet. Ist es eine recht spontane Entscheidung, funktioniert das natürlich nicht.

Teilen:

Kommentar schreiben

Teilen: