Hoch

Sodbrennen in der Schwangerschaft – Schnelle Hilfe

Nadine Scheiner
07 Feb 2022
3 Min.
Mögen 0
Nicht mögen 0

In eurer Schwangerschaft wird Sodbrennen nicht selten vorkommen. Es ist relativ häufig, dass schwangere Frauen unter Sodbrennen während der Schwangerschaft leiden. Oftmals tritt der brennende Schmerz in der Magengegend auf, der für euch persönlich etwas unangenehm erscheint.
Doch was kann man eigentlich gegen Sodbrennen in der Schwangerschaft tun? Welche Möglichkeiten gibt es, um die Beschwerden zu lindern? Auf die Antworten zu diesen Fragen möchten wir in diesem Artikel genauer eingehen und euch beschreiben, welche Hausmittel gegen Sodbrennen helfen können.

shutterstock_1653246124
bsd studio via shutterstock

Sodbrennen Schwangerschaft – was steckt genau dahinter?

Sodbrennen entsteht dadurch, dass sich eine säurehaltige Magenflüssigkeit in eure Speiseröhre begibt und dort aufsteigt. Der Rückfluss (auch Reflux genannt) ist möglich, wenn der Muskel zwischen eurem Magen und eurer Speiseröhre nicht korrekt funktioniert. Oft entsteht dieses Problem durch die Öffnung im Zwerchfell.
Besonders in der Schwangerschaft kann das Hormon Progesteron dafür sorgen, dass sich eure glatte Muskulatur lockert. Das bedeutet, dass dadurch unerwünschte Kontraktionen auf der Uterusmuskulatur komplett ausbleiben. Außerdem erschlafft dieses Hormon zugleich die Muskulatur auch an einigen anderen Körperregionen. Beispielsweise ist damit der Muskelring zwischen eurem Magen und eurer Speiseröhre gemeint. Aufgrund dessen, dass sich euer Magen in der Schwangerschaft nur langsam entleert, begünstigt in dem Fall auch den Reflux.

Zum späteren Zeitpunkt eurer Schwangerschaft, dann wenn eure Gebärmutter wächst und gegen Darm und Magen drückt, wird das Austeigen der Säure erleichtert. Tritt euer Kind dann noch kräftig, kann es zu Sodbrennen kommen.

Was tun bei Sodbrennen Schwangerschaft – die ersten Symptome

Viele schwangere Frauen leiden mittlerweile an Sodbrennen. Oftmals nach dem Essen. Begleitet wird das Sodbrennen unter einem ständigen Völlegefühl oder dauerndem Aufstoßen. Besonders im Liegen verstärken sich die Symptome in vielen Fällen. Bei Anstrengungen, wie beispielsweise Herunterbücken kann es ebenfalls zu Problemen kommen. Je länger eure Schwangerschaft fortschreitet, umso öfter kann Sodbrennen auftreten.

Folgende Beschwerden können sich in der Schwangerschaft bemerkbar machen:

  • Rückfluss des Mageninhaltes
  • Halsschmerzen
  • Husten bis hin zu chronischem Husten
  • Heiserkeit
  • Beschwerden beim Schlucken
  • Erbrechen
  • Übelkeit
  • Magenbrennen
  • Schlafstörungen

Generell sind die Symptome unterschiedlich und von Frau zu Frau verschieden.

Sodbrennen in der Schwangerschaft
hartphotography via shutterstock

Sodbrennen Schwangerschaft Hausmittel - Sodbrennen Schwangerschaft was hilft

Natürlich ist es möglich mit einigen, wenigen Hausmitteln gegen das Sodbrennen anzugehen. Besonders in eurer Schwangerschaft helfen die zahlreichen Tipps garantiert weiter, um die Beschwerden teilweise oder sogar komplett lindern zu können.
Nachfolgend haben wir euch einige Tipps zusammengefasst, mit denen ihr in wenigen Schritten gegen das Sodbrennen angehen könnt.

Hausmittel gegen Sodbrennen Schwangerschaft

  1. Esst ein paar Nüsse, aber sehr langsam. Diese können eure überflüssige Magensäure binden. Auch ein Stück Toast oder Zwieback kann hilfreich sein.
  2. Milch oder Joghurt können ebenfalls als Hausmittel helfen, da sie wahre Säurehemmer sind. Tritt das Sodbrennen beispielsweise in den Morgenstunden auf kann es sinnvoll sein, schlückchenweise etwas Milch zu trinken.
  3. Sehr gut für eure Magensäure ist Heilerde. Gebt einfach einen Esslöffel der Heilerde in ein lauwarmes Glas Wasser. Trinkt das Glas schluckweise aus.
  4. Vielen schwangeren Frauen hilft Tee gegen Sodbrennen Schwangerschaft. Besonders Fencheltee ist eine gute Lösung und vor allem magenschonend. Ihr könnt auch zu euren Mahlzeiten schluckweise eine Tasse Tee trinken, um das anschließende Sodbrennen zu verhindern.
  5. Viele Hebammen schwören mittlerweile darauf, den Saft aus Kartoffeln zu trinken, um bei Sodbrennen Abhilfe zu verschaffen. Wichtig dabei ist, dass man den Saft selbst herstellt.

Genau diese kleinen Tipps helfen bereits, um die Frage „Was hilft bei Sodbrennen Schwangerschaft?“ beantworten zu können. Es ist nicht immer einfach, mit den wenigen Hausmitteln dagegen anzugehen. Allerdings können diese Tipps bereits helfen, um euch den Alltag mit Sodbrennen in der Schwangerschaft zu erleichtern.

Sodbrennen Schwangerschaft ab wann?

In den meisten Fällen tritt das Sodbrennen in eurer Schwangerschaft in den ersten beiden Schwangerschaftsdrittel auf. Am häufigsten sind Frauen allerdings im dritten Schwangerschaftsdrittel betroffen. Genau dann, wenn der Uterus und der Fötus beginnen auf euren Magen zu drücken. Oftmals hört das Sodbrennen schon nach wenigen Tagen wieder auf, sodass ihr mit den bereits genannten Hausmitteln dagegen angehen könnt. Daher kann die Frage „Ab wann Sodbrennen Schwangerschaft?“ einfach beantwortet werden. Schon in dem ersten Trimester eurer Schwangerschaft kann das Sodbrennen schließlich beginnen.
Bei Sodbrennen Schwangerschaft nachts, was bei vielen schwangeren Frauen ebenfalls nicht selten ist, kann es hilfreich sein, wenn ihr euren Oberkörper etwas weiter nach oben lagert. Nehmt dazu einfach ein etwas dickeres Kissen. Es kann aber auch helfen, wenn ihr euch auf die linke Seite dreht.

Mittel Sodbrennen Schwangerschaft - Sodbrennen Schwangerschaft was hilft dagegen

Ein passendes Mittel gegen Sodbrennen Schwangerschaft gibt es eigentlich nicht. Natürlich könnt ihr versuchen mit den oben genannten Hausmitteln gegen starkes Sodbrennen Schwangerschaft anzugehen oder aber mit Hilfe von verschiedenen Medikamenten Abhilfe zu verschaffen. Extremes Sodbrennen Schwangerschaft kann schließlich sehr belastend und schmerzhaft sein. Mittlerweile gibt es sogar Medikamente, die gegen Sodbrennen Schwangerschaft helfen sollen. Diese sind oftmals auf pflanzlicher Basis, sodass ihr euch keinerlei Gedanken machen müsst, dass die Mittel eurem ungeborenen Kind schaden. Wichtig ist, dass ihr dies vorab mit eurer Hebamme oder eurem Arzt besprecht und über eventuelle Risiken oder Probleme Aufklärung bekommt.

Pregnant,Woman,Taking,Pill,Against,Heartburn
NDAB Creativity via Shutterstock

Was essen bei Sodbrennen in der Schwangerschaft?

Viele Frauen stellen sich die Frage „Sodbrennen Schwangerschaft was tun?“ vor allem wenn es um das richtige Essen geht. Natürlich gibt es einige Lebensmittel auf die ihr verzichten solltet, wenn ihr unter starkem Sodbrennen leidet. Die nachfolgenden können euer Sodbrennen nochmals verstärken:

  • Zwiebeln
  • Zitrusfrüchte
  • Schwarzer Tee
  • Kaffee
  • Getränke mit Kohlensäure
  • Essig
  • Schokolade und Bonbons

Achtet am besten darauf, dass ihr diese Lebensmittel nur in geringen Maßen während eurer Schwangerschaft zu euch nehmt, um euer Sodbrennen zu lindern.

Teilen:

Kommentar schreiben

Teilen: