Hoch

Sex nach der Geburt – Das ist erlaubt

Nadine Scheiner
17 Mai 2022
5 Min.
Mögen 0
Nicht mögen 0

Nach der Geburt und während der Wochenbettzeit kommt der vorwurfslosen Verständigung zwischen den Paaren eine extrem große Bedeutung zu, denn intime Beziehungen zwischen den Partnern kommen in dieser Zeit nur in den seltensten Fällen zustande. Und das nicht nur, weil die frisch gebackene Mutter nur Augen für den Nachwuchs hat, sondern der Körper Zeit benötigt, um sich zu regenerieren. Sex nach der Geburt ist für viele Frauen erst einmal unangenehm, wenn nicht sogar schmerzhaft.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Wochenbettzeit sollte als Ruhephase verstanden werden und Geschlechtsverkehr vermieden werden, sodass sich der Körper vollständig erholt.
  • Sprecht mit eurem Partner und erklärt ihm wie ihr euch fühlt und warum es nach der Geburt so wichtig ist, eurem Körper Zeit zu geben.
  • Verliert euch nicht aus den Augen und seid füreinander da, um euch gemeinsam auf die kommenden Stunden zu zweit freuen zu können.
Sex nach Geburt
oneinchpunch via shutterstock

Zu viele Paare haben zu früh Sex

Es ist üblich, dass viele Paare schon während dem Wochenbett Sex haben. Oft liegt dies daran, dass sie der Ansicht sind, dass es unnötig sei, sechs Wochen zu warten. Dabei hat die junge Mutter nicht nur eine körperliche Pause verdient, sondern braucht diese Zeit auch, um sich von der Schwangerschaft und Geburt des Kindes zu erholen. Viele Paare kennen nicht einmal die mit dem frühen Sex verbundenen Risiken.

Die Wochenbettzeit ist definiert als die Zeit nach der Geburt, in der sich der Körper der Frau vollständig ändert und wieder zurückbildet. Die Hormone und das Fortpflanzungssystem normalisieren sich und kommen wieder ins Gleichgewicht. Kurz gesagt, in dieser Zeit beginnt sich der weibliche Körper von der Schwangerschaft zu erholen. Der Körper benötigt nach der Entbindung etwa 6 Wochen bis 8 Wochen bis er sich erholt hat.

Deshalb ist es wichtig, Ruhe zu bewahren, damit die bei der Geburt oder beim Kaiserschnitt entstandenen Kratzer, Risse und andere Verletzungen im Vaginalkanal richtig abheilen können. Denkt daher unbedingt daran, dass diese Phase sehr wichtig ist, damit sich eure Gebärmutter, euer Muttermund, eure Scheide, euer Damm und alle anderen betroffenen Körperregionen vollständig erholen können.

Sprecht in jedem Fall mit eurem Partner, sodass auch dieser verstehen kann, warum diese Zeit so wichtig für euch ist. Gerade junge Väter fühlen sich nach der Geburt oft von ihren Partnerinnen zurückgestoßen, weil sie das Verhalten nicht verstehen können. Wie auch, vergesst nicht kein Mann kann fühlen, was ihr fühlt, so sehr er sich auch in eure Lage versetzen will, erklärt es euren Partnern.

Was ist während dem Wochenbett erlaubt?

Natürlich müsst ihr nicht getrennt schlafen und dürft überhaupt keinen Kontakt haben. Jedoch ist es wichtig, dass ihr und euer Partner bestimmte Dinge vermeidet, gleichzeitig aber „Tricks“ anwendet, um euch in dieser Zeit nicht zu verlieren. Eines vorweg, so schwer es auch für euren Partner sein mag – Geschlechtsverkehr ist tabu, liebe Männer.

Probiert dafür andere sexuelle Alternativen aus, dazu gehört nicht nur Oralsex oder die Befriedigung des Partners mit der Hand. Sex geht weit über den Geschlechtsverkehr hinaus und die Zeit nach der Geburt ist optimal dafür geeignet, dass ihr euch und eure Körper noch besser kennenlernt. Erkundet gemeinsam eure erogenen Zonen und beobachtet den Körper des anderen genau, ohne es zu wollen, senden wir klare Signale an unseren Partner, wenn uns etwas gefällt und wenn uns etwas nicht gefällt. Nutzt diese Zeit, um euch zu erkunden und ohne Geschlechtsverkehr und Sexspielzeug (Dildo, Vibratoren und andere Spielzeuge, die in die Scheide geführt werden) maximale Erregung zu verspüren.

Über die sexuelle Beziehung hinaus bleibt zusammen und unterstützt euch gegenseitig. In dieser Zeit sind Frauen aufgrund der hormonellen Veränderungen körperlich und emotional empfindlicher als normal. Haltet die Flamme eurer Liebe am Leben. In einer so bedeutsamen Zeit in eurem Leben sind die Details, die Aufmerksamkeit, die Liebkosungen und die Umarmungen wichtiger als je zuvor.

Sprecht über all das mit eurem Partner, damit ihr beide wisst, was ihr tun könnt und woran ihr euch während dieser oft schwierigen Zeit festhalten könnt. Ihr seid euch der Risiken bewusst, die beim Sex in der Wochenbett-Zeit gegeben sind, lasst sie aber auch euren Partner kennen, denn eure Gesundheit liegt in euren Händen.

Geschlechtsverkehr nach der Geburt - Welche Risiken sind bekannt

Welche Risiken für euch bestehen ist natürlich auch davon abhängig wie die Geburt eures Babys verlaufen ist. Gab es keine Komplikationen und es musste weder ein Dammschnitt noch ein Kaiserschnitt durchgeführt worden, sind die Verletzungen in eurer Scheide wahrscheinlich relativ klein. Kratzer, Schrammen und kleine Risse wird es aber so oder so gegeben haben, daher besteht immer ein gewisses Risiko, diese Verletzungen zu verschlimmern oder beim Geschlechtsverkehr nach wenigen Wochen wieder aufzureißen. Zu den häufigsten Komplikationen bei Frauen, die zu früh Sex hatten, gehören:

Blutungen

Der gesamte Geburtskanal ist nach einer natürlichen Geburt sehr empfindlich. Daher würde jedes Eindringen, jede Bewegung und jede Reibung, die sensiblen Scheidenwände reizen und es würde mit großer Wahrscheinlichkeit zu erneuten Blutungen kommen.

Infektionen

Die vaginale Penetration während des Wochenbetts oder ist für Frauen äußerst gefährlich. Denn sie gehen das Risiko ein, eine Infektion zu erleiden, da die vaginalen Schleimhäute viel anfälliger sind. Pilze und Bakterien haben eine erhöhte Chance sich festzusetzen und Infektionen zu verursachen.

Eine erneute Schwangerschaft

In dieser Zeit ist es zwar weniger wahrscheinlich, aber es ist möglich, schwanger zu werden. Viele Menschen glauben sogar, dass dies nicht möglich ist. Es handelt sich um einen sehr verbreiteten Mythos, über den man sich bewusst sein muss.

Denn Frauen können in dieser Zeit durchaus schwanger werden, denn auch wenn ihr euch in der Stillzeit befindet, erfolgt in eurem Körper ein Eisprung. Es kann also nur mit der Pille, einem Kondom oder einem anderen Verhütungsmittel sichergestellt werden, dass so kurz nach der Entbindung nicht erneut schwanger werdet. Beachtet aber auch, dass verhüten mit einem Kondom die Reibungen beim Sex verstärken kann und eure Vagina so noch intensiver gereizt werden kann.

ACHTUNG: Befindet ihr euch in der Stillzeit, also füttert ihr euer Baby mit eurer Muttermilch, ist von einem hormonellen Verhütungsmittel wie der Pille abzuraten.

Aufreißen der Kaiserschnitt-Wunden

Bei Frauen, die einen Kaiserschnitt hatten, ist der Sex in den ersten Wochen nach der Geburt sehr gefährlich, da der Schnitt durch Druck oder Bauchkontraktionen wieder aufreißen kann. Es ist sogar zu empfehlen nach dem Wochenbett mit dem Arzt oder eurer Hebamme zu sprechen, ob Geschlechtsverkehr wieder möglich ist.

Schmerzhafter Geschlechtsverkehr

Sex kurz nach der Geburt und bevor der Vaginalkanal verheilt ist, kann schmerzhaft sein, da euer Gewebe noch entzündet sein kann. Oft ist Geschlechtsverkehr dann weit davon entfernt, der Frau Freude zu bereiten. Die Wahrscheinlichkeit Brennen und Unbehagen zu verspüren ist durchaus höher und die Chance den genannten Komplikationen zu unterliegen weitaus größer.

Fazit: Geschlechtsverkehr nach der Geburt oder dem Kaiserschnitt?

Wie ihr seht, ist Geschlechtsverkehr nicht nur nach einer vaginalen Entbindung zumindest während des Wochenbetts zu vermeiden, sondern, auch wenn ihr einen Kaiserschnitt hatten. Dann solltet ihr sogar unbedingt mit eurem Gynäkologen sprechen bevor ihr den ersten Geschlechtsverkehr habt, da dies besonders gefährlich werden kann. Auch bei einem Dammriss oder Dammschnitt solltet ihr die Wunde vor der ersten Penetration von eurem Arzt untersuchen lassen.

Obwohl es viele frisch gebackene Mütter gibt, die nach der Geburt keine große Lust auf Sex haben, gibt es auch Frauen, die eine hohe Libido (Liebes-Lust) behalten und sich schon kurz nach der Geburt bereit fühlen, ihr aktives Sexualleben wieder aufzunehmen. Darüber hinaus kann das Beharren des Mannes auf intimen Kontakten auch dazu führen, dass die Vorsicht während des Wochenbetts gebrochen wird.

Ihr solltet unbedingt beide geduldig sein und eure mütterliche Gesundheit an erste Stelle setzen. Wie schwer es sein kann dem Drang nicht nachzugeben kennen wahrscheinlich viele Frauen und Männer, nun ist aber eure Willensstärke als Eltern-Paar gefragt, versteht es als kleines Konsequenz-Training für euch und euer Kind.

Ihr werdet in den nächsten Wochen und Monaten Zeit für eure Sexualität haben, wenn ihr euch als Eltern an die Veränderungen in eurem Leben mit Kind gewöhnt habt. Die ersten Ängste überwunden habt und die Schmerzen, die es nach der Entbindung gab, vergessen habt.

Wie ihr eurem Körper nach dem Wochenbett bei der richtigen Rückbildung und Erholung helfen könnt, verraten wir euch in unserem Artikel „Rückbildungsübungen-Beckenbodentraining nach der Schwangerschaft„. In diesem Artikel erklären wir euch, wie ihr mit einfachen Übungen euren Beckenboden trainiert, um die gesamte Beckenbodenmuskulatur zu stärken und mögliche Spätfolgen wie Probleme beim Wasserlassen vermeiden könnt.

 

Teilen:

Kommentar schreiben

Teilen: