Hoch

Mönchspfeffer Kinderwunsch – Wann hilft er wirklich?

Nadine Scheiner
29 Dez 2021
4 min.
Mögen 0
Nicht mögen 0

Mönchspfeffer ist eine Pflanze, die Euch Frauen bei Zyklusstörungen oder einem Kinderwunsch helfen kann. Die Pflanze ist auch unter dem Namen Vitex Agnus Castus bekannt oder wird Keuschlamm genannt. Schon seit vielen Jahren wird Mönchspfeffer in der Naturheilkunde erfolgreich eingesetzt. Dem Namen Mönchspfeffer selbst hat die Pflanze bereits im Mittelalter bekommen.

Diese Pflanze sollte Nonnen und auch Mönchen dabei helfen keusch zu bleiben, da man zur damaligen Zeit glaubte, dass Mönchspfeffer den Geschlechtstrieb von Mann oder Frau unterdrücken kann. Erst zu einem späteren Zeitpunkt fand man heraus, dass Mönchspfeffer eine positive Wirkung auf den weiblichen Zyklus hat. Gerade bei Beschwerden wie beispielsweise PMS (auch prämenstruelles Syndrom), einem unerfüllten Kinderwunsch oder Zyklusstörungen kann Mönchspfeffer Euch helfen.

Wir haben uns die Heilpflanze für Euch genauer angeschaut und möchten Euch in diesem Artikel beschreiben, wie hoch die Dosierung sein sollte, wie schnell Mönchspfeffer wirkt und welche weiteren positiven Eigenschaften die Pflanze mitbringt.

Mönchspfeffer Kinderwunsch
Antonio Guillem via Shutterstock

Mönchspfeffer Kinderwunsch – Wie wirkt die Heilpflanze auf den Körper?

Wie bereits erwähnt kann Mönchspfeffer bei Eurem unterfüllten Kinderwunsch helfen. Es handelt sich allerdings nicht um ein Allheilmittel. Aufgrund des hohen Prolaktinwertes, welches in der Pflanze enthalten ist, hilft es sehr gut bei Zyklusstörungen.

Das Prolaktin wird zudem ausgeschüttet, wenn ihr unter Stress oder einer Störung des prämenstruellem Syndrom leidet. Prolaktin ist ein Hormon, welches beispielsweise dazu da ist, um das Wachstum der Brustdrüsen zu regulieren. Viele Frauen leiden vor Einsetzen der Periode unter einem starken Spannungsgefühl in den Brüsten. Nehmt ihr den Stoff sogar während der Schwangerschaft ein, unterstützt es die Milchbildung Eurer Brustdrüsen.

Wichtig ist es, dass der Prolaktinwert in Eurem Körper nicht zu hoch ist. Sollte dies passieren, kann der Stoff die Reifung der Eizelle oder sogar Euren Eisprung stören. Dies hat zur Folge, dass sich Euer Zyklus verkürzen kann. Auch bei diesen Problemen könnt ihr Mönchspfeffer einnehmen und dafür sorgen, dass die Ausschüttungen des Stoffes gehemmt wird.

  • Hemmt die Ausschüttung von Prolaktin
  • Positive Wirkung auf den weiblichen Zyklus
  • Unterstützt die Milchbildung
  • Hilft bei Zyklusstörungen
  • Reguliert den Hormonhaushalt
  • Fördert die Bildung des Gelbkörperhormons

Mönchspfeffer Kinderwunsch Erfahrungen – Wie kann die Pflanze beim Kinderwunsch helfen?

Einige wissenschaftliche Studien belegen, dass es ein Extrakt der Früchte der Heilpflanze ist, welches Eurem Körper dabei hilft, den eigenen Hormonhaushalt zu regulieren. Wichtig ist allerdings, dass auf die richtige Dosierung geachtet wird. Sollte Euer Prolaktinwert zu hoch ausfallen, kann es passieren, dass Euer Eisprung ausbleibt und dies Eure Fruchtbarkeit hemmt.Trotz alledem kann Mönchspfeffer die Fruchtbarkeit unterstützen. Durch die Einnahme fördert ihr die Bildung Eurer Gelbkörperhormone. Die sogenannten Gelbkörperhormone werden nach dem Eisprung im Körper gebildet. Diese Hormone helfen Eurem Körper dabei, die Gebärmutterschleimhaut auf die Einnistung Eurer befruchteten Eizelle vorzubereiten. Selbst nach der Einnistung in Eurer Eizelle wird das Gelbkörperhormon weiterhin gebildet.

Für Frauen, die ihren Kinderwunsch erfüllen möchten, hat das Hormon eine besondere Stellung. Bilder Euer Körper zu wenig von diesem Hormon, kann sich das Ei nicht in Eurer Gebärmutter einnisten und auch einige Fehlgeburten können auf den Mangel des Hormons zurückgeführt werden. Das bedeutet, dass ihr nicht schwanger werden könnt, obwohl Eure Eizelle befruchtet ist. Damit das Risiko, an einem Gelbkörpermangel oder einer Gelbkörperschwäche zu leiden, minimiert werden kann, empfiehlt sich die Einnahme von Mönchspfeffer.

Mönchspfeffer Kinderwunsch Dosierung – Worauf sollte man achten?

Mönchspfeffer bekommt ihr freiverkäuflich in der Apotheke oder Drogerie angeboten. Die Heilpflanze wird meistens in Form von Tropfen, Kapseln, Globuli, Tee oder Tabletten angeboten, je welche Variante Euch mehr zusagt. Die Dosierung ist bei allen Varianten unterschiedlich.

Die Dosierung hängt von dem jeweiligen Anwendungsgebiet und der Darreichungsform ab. Am besten ist es, vorher mit einem Arzt zu sprechen und sich genau zu informieren, wie hoch der Mönchspfeffer dosiert werden sollte. Besonders wenn ihr Euch euren Kinderwunsch erfüllen wollt, ist es umso wichtiger, auf die korrekte Dosierung zu achten.

Außerdem wirkt der Mönchspfeffer nicht sofort, sondern erst ab einem gewissen Zeitpunkt. Frauen, die bereits Mönchspfeffer Kinderwunsch Erfahrungen sammeln durften berichten, dass eine Einstellung des Mittels durch den Arzt deutlich leichter ist, um den Prolaktinspiegel nicht zu erhöhen und ein gewisses Gleichgewicht zu schaffen.

Mönchspfeffer Pflanze
Meyta via Shutterstock

Wie schnell wirkt Mönchspfeffer bei Kinderwunsch?

Es gibt viele Paare, die sich schon seit längerer Zeit ein Kind wünschen. Viele von ihnen sind bereits ungeduldig geworden und versuchen mit verschiedenen Mitteln und Präparaten den eigenen Kinderwunsch zu erfüllen. Doch auch wenn es Euch schwer fällt, dürft ihr durch die Einnahme von Mönchspfeffer keine Wunder erwarten. Die Heilpflanze braucht wie gesagt eine gewisse Zeit, um zu wirken.

Keuschlamm (wie die Heilpflanze auch genannt wird) benötigt in der Regel zwischen zwei und drei Monaten, um sich auf Euren Körper einzustellen und die erste Wirkung zu zeigen. Eine gewisse Disziplin bei der Einnahme gehört demnach schon dazu. Bis dahin hat sich Euer Hormonhaushalt vorerst stabilisiert und Eure Zyklusregulierung unterstützt.

Dosierung Mönchspfeffer Kinderwunsch – können Nebenwirkungen eintreten?

Mönchspfeffer wird als pflanzliches Ergänzungsmittel angeboten. Doch auch bei pflanzlichen Medikamenten kann es zu Nebenwirkungen kommen. Häufig bekannte Symptome nach der Einnahme von Mönchspfeffer sind beispielsweise Kopfschmerzen, Schmerzen in der Brust, Juckreiz, Schwindel und Hautausschläge, wie beispielsweise Rötungen.

Neben diesen treten eher selten Beschwerden im Magen-Darm-Trakt, Unterleibschmerzen, Zwischenblutungen und Stimmungsschwankungen auf. Dosiert ihr das Mönchspfeffer zu hoch, wird der Heilpflanze nachgesagt, dass sie die Lust auf Sex einschränken kann. Bei einer sehr geringen Dosierung soll Mönchspfeffer sogar die Libido steigern.

Mönchspfeffer für Männer bei Kinderwunsch – was bewirkt es?

Das pflanzliche Mönchspfeffer kann sogar Männern helfen. Durch die Einnahme ist es möglich, auch den männlichen Hormonspiegel ins Gleichgewicht zu bringen. Nicht selten leiden Männer an Potenzstörungen, die durch seelische Belastungen oder körperliche Beschwerden ausgelöst werden. Schnell kommt es zu Konflikten in der Partnerschaft oder sogar zu Problemen mit der Familienplanung. Durch die Einnahme des Mönchspfeffers kann der männliche Hormonspiegel zurück ins Gleichgewicht gebracht werden. Langfristig ist es sogar möglich, dass die Heilpflanze das sexuelle Lustempfinden des Mannes stimuliert. Eine vorherige Absprache mit dem Arzt für den jeweiligen Einsatzbereich und die korrekte Dosierung ist von Vorteil.

Teilen:

Kommentar schreiben

Teilen: