Hoch

Sex nach dem Kaiserschnitt – was müsst ihr bei der Zweisamkeit beachten?

Nadine Scheiner
30 Mrz 2022
6 Min.
Mögen 0
Nicht mögen 0

Nach einer Geburt kann die Lust auf Sex durch den Stress und die schlaflosen Nächte auf sich warten lassen. Es kann aber auch sein, dass ihr die Zweisamkeit schon nach kurzer Zeit wieder vermisst. Auch nach einem Kaiserschnitt kann der Wunsch nach Sex sehr unterschiedlich sein. Aber wann ist Sex wieder möglich und was genau solltet ihr beachten? Antworten auf diese Fragen findet ihr hier.

 

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Lust auf Sex nach einem Kaiserschnitt ist sehr individuell. Daher kann es auch länger dauern, bis ihr wieder den Wunsch nach Zweisamkeit verspürt.
  • Ihr solltet immer eurem Gefühl folgen und euch langsam wieder an eure Sexualität herantasten. Achtet immer darauf, dass ihr ehrlich miteinander redet und gemeinsam einen Weg findet.
  • Denkt auch nach dem Kaiserschnitt an die Verhütung. Das Stillen gibt euch keine Garantie, dass ihr nicht schnell wieder schwanger werdet.
Eltern sein Paar bleiben
Goksi via shutterstock

Wie lange sollte man nach einem Kaiserschnitt mit dem Sex warten?

Es gibt viele unterschiedliche Faktoren, die in die Frage hineinspielen, wann Sex nach einem Kaiserschnitt wieder möglich ist. Eine der wichtigsten Punkte ist eure körperliche Heilung. Eine Schwangerschaft und die Geburt gehen nicht spurlos an eurem Körper vorbei. Deshalb gibt es für angestellte Frauen auch ein Beschäftigungsverbot nach der Geburt.

Die körperliche Erholung umfasst verschiedene Bereiche. Zum einen muss sich die Gebärmutter wieder auf ihre ursprüngliche Größe zusammenziehen. Darüber hinaus muss auch die Wunde verheilen, die die Plazenta hinterlassen hat. Das zeigt sich durch den Wochenfluss.

Dazu kommt eine Hormonumstellung, die dafür sorgt, dass Bänder und Gewebe wieder fester werden. Auch der Stillstart kann die hormonelle Lage sehr durcheinander bringen.

Bei einem Kaiserschnitt müssen die Scheide und die Schamlippen nicht so verheilen, wie es bei einer vaginalen Geburt der Fall ist. Allerdings kommt dann eine Bauchwunde dazu, die heilen muss. Es dauert mindestens 14 Tage, bis die Kaiserschnittnarbe verheilt ist. Es kann aber unter Umständen auch noch deutlich länger dauern.

Die sichtbare Narbe in der Haut ist dabei nur der kleinste Teil. Bei einem Kaiserschnitt müssen mehrere Gewebsschichten durchtrennt werden. Darunter auch die Bauchmuskeln und die Gebärmutter. Alles das muss wieder gut verheilt sein, bevor ihr wieder alles tun könnt, was vor der Schwangerschaft möglich war.

Das heißt aber nicht, dass ihr in jedem Fall mehrere Wochen oder Monate auf Sex verzichten müsst. Ihr solltet euch langsam und vorsichtig wieder herantasten, wenn ihr Lust auf Sex habt. Bei starken Bewegungen kann die Narbe in den ersten Wochen sonst durchaus aufreißen.

Wann solltet ihr auf Sex nach dem Kaiserschnitt verzichten?

Es kann auch Umstände geben, in denen ihr eine bestimmte Zeit nach dem Kaiserschnitt auf Sex verzichten sollten. Manche Ärzte geben als Rat die Zeit des Wochenflusses in jedem Fall abzuwarten. Aber auch mit einem andauernden Wochenfluss kann Sex möglich sein.

Nach einem Kaiserschnitt ist der Wochenfluss auch meist deutlich geringer als bei einer vaginalen Geburt. Bei der Operation wird in der Regel auch eine Ausschabung gemacht.

Wenn der Wochenfluss noch anhält, ist die Benutzung eines Kondoms wichtig. Zum einen verhindert es eine schnelle erneute Schwangerschaft. Zusätzlich kann es euch auch vor Infektionen schützen. Schließlich befindet sich in der Gebärmutter eine Wunde, die in Ruhe verheilen sollte.

Neben dem Wochenfluss können vor allem andauernde Schmerzen ein Grund sein, den Sex zu vermeiden. Achtet gut auf euch und vermeidet alles, was sich nicht gut anfühlt. Wenn ihr über längere Zeit Schmerzen beim Sex habt, solltet ihr ärztlichen Rat einholen.

Natürlich können auch ganz individuelle gesundheitliche Gründe gegen das Wiederaufnehmen eures Liebeslebens geben. Wenn es in der Schwangerschaft oder beim Kaiserschnitt zu Komplikationen gekommen ist, solltet ihr euch an die Anweisungen eurer Ärzte und der Hebamme halten.

Liebespaar nach Kaiserschnitt
G-Stock Studio via shutterstock

Wie verändert sich die Lust auf Sex nach einem Kaiserschnitt?

Die Lust auf Sex nach einem Kaiserschnitt ist sehr individuell. Daher gibt es keine eindeutige Antwort auf diese Frage. Auf jeden Fall solltet ihr wissen, dass ihr keine Ausnahme seid, wenn eure Libido auch nach einigen Monaten noch nicht wieder erwacht ist.

Viele Gründe können das Verlangen nach Sex deutlich einschränken. Darunter fallen zum Beispiel diese Punkte:

  • Schmerzen an der Operationsnarbe
  • Schlafmangel
  • Sorgen um das Kind
  • Erschöpfung
  • psychische Belastungen
  • körperliche Veränderungen durch das Stillen

Gerade das Stillen kann einen enormen Einfluss haben. Das Stillhormon Prolaktin wird in großer Menge von eurem Körper ausgeschüttet. Dieses Hormon ist für die Milchbildung verantwortlich, sorgt aber zusätzlich dafür, dass eure Konzentration vor allem bei eurem Kind ist. Diese Veränderungen können die Libido stark einschränken.

Die körperlichen Veränderungen können sich auch auf die Psyche auswirken. Es können Unsicherheiten in Bezug auf diese Veränderungen entstehen. Vielleicht müsst ihr euren Körper erst wieder ganz neu kennenlernen, weil sich das Gewicht und das Aussehen so rasant verändert haben. Auch der Schwerpunkt und damit alle Bewegungen verändern sich in der Schwangerschaft immer wieder.

Solche Unsicherheiten können sich auch darauf erstrecken, ob ihr von eurem Partner immer noch als attraktiv angesehen werden. Das ist durchaus normal. Aber ihr dürft auch darauf stolz sein, was euer Körper geschafft hat. Er hat euer Kind wachsen lassen und mit dem Kaiserschnitt eine große Operation gemeistert.

Welche Probleme können beim Sex nach dem Kaiserschnitt auftreten?

Bei den ersten Zärtlichkeiten nach einem Kaiserschnitt können verschiedene Probleme auftreten. Die häufigsten Schwierigkeiten sind diese:

  • veränderte Empfindungen
  • trockene Scheide
  • Unsicherheiten auf beiden Seiten

Die Haut um die Kaiserschnittnarbe kann sich noch einige Zeit lang anders anfühlen als vor der Geburt. Im Verlauf der Heilung können Schmerzen, Brennen und Juckreiz auftreten. Und auch nach dem Abheilen kann es im Bereich der Narbe noch einige Zeit lang zu einem tauben Gefühl kommen. Dann können Berührungen für euch schwierig sein. Es ist wichtig, dass ihr eurem Partner ehrlich sagt, was ihr fühlt und wo ihr nicht berührt werden wollt. Auch andere Körperbereiche können empfindlicher sein als sonst.

Wenn sich der Hormonhaushalt einer Frau verändert, kann sich das auch auf die Schleimhäute der Vagina auswirken. Daher kann es sein, dass ihr nach dem Kaiserschnitt Probleme mit Trockenheit habt. Eine einfache und schnelle Lösung ist die Benutzung einer Gleitcreme. Das Problem verschwindet in den meisten Fällen nach einiger Zeit von alleine. Aber falls es auch nach dem Abstillen noch länger andauert, ist es gut, euren Arzt oder eure Ärztin um Rat zu fragen.

Nicht nur für euch ist die Situation nach dem Kaiserschnitt eine ganz neue Erfahrung. Auch euer Partner hat unter Umständen mit verschiedenen Unsicherheiten zu kämpfen. Vielleicht hat er Angst, dass er euch Schmerzen verursacht. Oder er will euch nicht bedrängen. Daher ist es wichtig, dass ihr immer miteinander redet und ehrlich seid.

Worauf solltet ihr bei der Benutzung von Sexspielzeug nach dem Kaiserschnitt achten?

Viele Ärzte raten dazu, erst nach 4 bis 6 Wochen wieder Sexspielzeug einzusetzen. Danach kann das Spielzeug aber ideal für die Selbstbefriedigung sein, wenn ihr euch in der Zweisamkeit noch nicht wieder wohl fühlt.

Klitorale Befriedung kann auch früh schon wieder möglich sein. Achtet aber immer genau darauf, wie euer Körper reagiert. Dafür könnt ihr auch gut Auflegevibratoren verwenden. Bei der Benutzung von Innenvibratoren und Dildos solltet ihr etwas mehr Zeit vergehen lassen und ebenso vorsichtig vorgehen.

Liebeskugeln können eine gute Möglichkeit sein, wenn ihr die Rückbildung unterstützen wollt. Ihr solltet aber am Anfang auf leichte Modelle zurückgreifen.

Wie schnell kann man nach einem Kaiserschnitt wieder schwanger werden?

Um die Verhütung nach der Geburt ranken sich verschiedene Mythen. Das häufigste Missverständnis ist, dass Stillen vor einer erneuten Schwangerschaft schützt. Allerdings steckt auch ein Körnchen Wahrheit darin.

Die Stillhormone verhindern den Eisprung, wenn sie in einer gewissen Menge im Körper vorhanden sind. Dieser Schwellenwert kann aber schnell unterschritten werden, wenn die Pause zwischen zwei Stillmahlzeiten zu lang wird. Daher solltet ihr euch nur darauf verlassen, wenn ihr euch sehr gut mit der natürlichen Familienplanung auskennt.

In allen anderen Fällen solltet ihr euch frühzeitig um eine passende Verhütungsmethode kümmern. Diese solltet ihr auch schon beim ersten Sex nach dem Kaiserschnitt anwenden.

Aber auch wenn ihr gerne ein weiteres Kind haben möchtet, solltet ihr zunächst noch verhüten. Zumindest die ersten drei Monate sind für eine gute Erholung sehr wichtig. Viele Ärzte raten sogar dazu mindestens ein Jahr abzuwarten, bis ihr wieder versucht schwanger zu werden.

Was passiert, wenn man nach einem Kaiserschnitt wieder schwanger wird?

In der Schwangerschaft nach einem Kaiserschnitt kann es in einigen Fällen zu Komplikationen kommen. Unter anderem ist das Risiko für Plazentastörungen und für einen Gebärmutterriss erhöht. Es kann aber auch sehr gut sein, dass eure erneute Schwangerschaft völlig unproblematisch verläuft.

Auch ein erneuter Kaiserschnitt ist kein unvermeidbares Schicksal für euch. Oft ist auch eine vaginale Geburt möglich. Ihr solltet euch mit eurer Hebamme und eurem Arzt besprechen, wie die Wahrscheinlichkeit für euch und euren Gesundheitszustand aussehen.

Insgesamt haben circa die Hälfte der Frauen mit einem vorrausgegangenen Kaiserschnitt eine vaginale Geburt. Es kann allerdings in einem kleinen Prozentsatz der Fälle unter der Geburt zu einem Gebärmutterriss kommen. Mit etwa 0,5 Prozent ist das Risiko aber sehr gering.

Auch wiederholte Kaiserschnitte können für euch gefährlich werden. Bei jeder der Operationen wird der Schnitt an der gleichen Stelle angesetzt. Dadurch kann das Gewebe nach und nach dünner werden. Viele Ärzte raten Frauen dazu, nicht mehr als drei Kaiserschnitte zu riskieren.

Teilen:

Kommentar schreiben

Teilen: