Hoch

Babyparty – willkommen in unserer Familie!

Nadine Scheiner
10 Sep 2018
Mögen 0
Nicht mögen 0

Mit unseren Tipps und Tricks rund um das Thema Babyparty, könnt Ihr im Handumdrehen die perfekte Party planen. Ob für Euch selbst oder für eine gute Freundin – mit uns wird die Babyparty zum absoluten Erfolg. Immerhin geht es darum, die baldige Ankunft eines kleinen Erdenbürgers zu feiern und dabei darf bei den Vorbereitungen nichts fehlen.

Babyparty-–-willkommen-in-unserer-Familie-Deko
Africa Studio - Shutterstock

Die Checkliste für Euroe Babyparty

Das wichtigste zu Beginn: Darf die Mama wissen, dass es eine Babyparty gibt? Viele entscheiden sich dazu, eine Überraschung zu planen. Dies ist natürlich kein Muss, aber wer lässt sich nicht gerne mit Geschenken, gutem Essen und den besten Freunden überraschen? Meist wird die Babyparty daher gar nicht von der Schwangeren geplant, sondern von den Freunden und den Freundinnen. Es kommt also darauf an, dass Ihr im Team die Vorbereitungen durchführt und so dafür sorgt, dass sich die werdenden Eltern freuen können.

Der nächste Schritt ist es, die groben Daten festzulegen. Wann und wo findet die Feier statt? Der Termin sollte nicht zu nah am Geburtstermin liegen. Ideal ist der Zeitraum zwischen dem 6. und 7. Schwangerschaftsmonat. In dieser Zeit ist Mama meistens noch fit, und es besteht kaum die Gefahr, dass es mitten in der Feier zu einer geplatzten Fruchtblase kommt. Aber auch bis zu vier Wochen vor der Schwangerschaft sind die Babypartys meist noch kein Problem und können ruhig für diesen Zeitraum geplant werden.

Abhängig davon, wie viele Gäste geladen sind, muss auch der Partyort gefunden und gebucht werden. Das ist einer der ersten Schritte. Um was für eine Jahreszeit handelt es sich? Vielleicht kann sogar eine Gartenparty geplant werden. Für einen besseren Überblick gibt es daher eine Checkliste:

  • Gästeliste schreiben
  • Datum und Ort festlegen
  • Einladungen verschicken
  • Geschenkeliste erstellen
  • Dekoration kaufen
  • Buffet organisieren
  • die werdende Mama zum Ort der Party bekommen
  • feiern und Spaß haben

Die Deko – Junge oder Mädchen?

Planen die Eltern die Babyparty selber, nutzen sie diese Gelegenheit gerne, um das Geschlecht des Kindes bekanntzugeben. Dies nimmt in der Regel die Entscheidung für die Farbe der Dekoration ab. Plant Ihr eine Babyparty und kennt das Geschlecht schon, könnt Ihr natürlich ebenfalls die Farbe für die Party auswählen. Das Geschlecht ist noch nicht bekannt? Auch nicht schlimm. Farben sind für alle da und es gibt auch viel neutrale Dekoration.

Wenn Ihr darauf verzichten möchtet, Girlanden, Wandbilder und Tischaufsteller selber zu basteln, dann habt Ihr die Wahl aus verschiedenen Babyparty-Sets. Diese gibt es in Rosa oder Blau und sie beinhalten alles, was Ihr für eine tolle Dekoration benötigt, wie Konfetti oder auch Wimpelketten und Luftballons. Selbst Servietten und Pappteller fehlen nicht. Die praktischen Deko-Sets sind die einfache Wahl für eine schnelle Babyparty Dekoration.

Soll das Geschlecht erst während der Party enthüllt werden, ist ein bunter Mix aus Rosa und Blau eine witzige Idee. Ihr könnt den Raum zum Beispiel farblich halbieren. Kurz vor der Enthüllung sollen die Gäste sich dann in die Raumhälfte stellen, deren Geschlecht sie für das Kind vermuten. Die Spannung wird so noch gesteigert.

Babyparty: Geschenke für die Mama

Geschenke sind ein fester Bestandteil jeder Babyparty. Es gibt eine paar Dinge, von denen können werdende Eltern gar nicht genug haben. Dazu gehören Windeln, Strampler und warme Strumpfhosen. Es gibt aber auch eine Reihe von Geschenken, die vielleicht nicht ganz so sinnvoll sind. Gerade für die erste Zeit bekommen werdende Eltern oftmals ähnliche Produkte von verschiedenen Menschen.

Um einen Berg von Babysalbe, Schnullern und Trinkflaschen vorzubeugen, kann eine Geschenkeliste eine gute Wahl darstellen. Wenn Ihr die Party für eine Freundin plant, ist es natürlich nicht ganz so einfach. Ihr könnt in Gesprächen herausfinden, was eigentlich noch alles fehlt und das dann auf die Liste schreiben. Oftmals lohnt es sich auch, wenn mehrere Gäste zusammenlegen und dann größere Geschenke gekauft werden. Vielleicht hat die werdende Mama aber sogar schon selbst eine Liste zusammengestellt. Dann könnt Ihr diese weitergeben.

Seid Ihr auf der Suche nach einer witzigen Idee für ein Babyparty-Geschenk, ist ein Windelwagen eine tolle Sache. Dieses Geschenk ist ein kreativer Weg, um Windeln zu schenken. Sie werden in diversen Größen gefertigt und für Jungen, für Mädchen oder neutral gestaltet. Neben den Windeln sind hier oft auch weitere nützliche Utensilien, wie Lätzchen, Feuchttücher oder Schnuller eingearbeitet. Es gibt auch noch viele andere Formen, wie die Windeltorte oder den Windeltraktor. Inspirationen sind online viele zu finden.

Keine Party ohne Torte!

Wenn Mama, Gäste und Baby auf ganzer Linie glücklich sein sollen, ist eine Babyparty-Torte unverzichtbar. Moderne Kuchendekorationen lassen viel Raum für Fantasie. Kinderwagen, Babybauch oder Babyflasche – die Formen und Motive für eine solche Torten sind vielfältig. Ob Ihr die Torte selbst zubereitet oder bei einem Bäcker in der Nähe bestellt, sollte vorher geplant werden. Wichtig ist es, eine Bestellung rechtzeitig aufzugeben.

Sind viele Gäste geladen, bietet es sich zusätzlich an, Cupcakes zu backen. Auch diese lassen sich mit niedlichen Figuren und essbaren Aufklebern verzieren.

Partygäste lassen sich gerne mit leckeren Köstlichkeiten verwöhnen. Ein Buffet ist die einfache und stressfreie Alternative zu einem klassischen Menü. Das Essen kann im Vorfeld zubereitet werden. Sehr beliebt ist aber auch die Variante, dass jeder Gast selbst etwas für das Buffet mitbringt. So habt Ihr eine bunte Auswahl an verschiedenen Leckereien, was meist sehr gut ankommt.

Fingerfood ist immer eine gute Wahl. Herzhaft oder süß, leckere Spieße, kleine Pizzen oder Cocktailwürstchen bieten für jeden Geschmack etwas Passendes. Abgerundet mit ein paar schmackhaften Salaten und Sandwiches, wird das Buffet ein garantierter Hit.

Für die Getränkeauswahl sind alkoholfreie Cocktails nicht nur lecker, sondern auch gesund. Möchte Mama nicht darauf verzichten, mit ein wenig Sprudel anzustoßen, gibt es alkoholfreien Sekt oder auch andere alkoholfreie Alternativen. Inzwischen werden sogar leckere Sorten von Gin ohne Alkohol hergestellt.

Babyparty-–-willkommen-in-unserer-Familie-Geschenk
Jacob Lund - Shutterstock

Ein Geschenk für die Gäste

Ein schöner Abschluss für die Party ist ein Gastgeschenk. Organisiert eine Kleinigkeit für die Partygäste, die sie als Andenken mit nach Hause nehmen können.

Eine witzige Idee sind Buttons. Diese lassen sich mit individuellen Motiven bestellen oder anfertigen. Wird auf der Party das Geschlecht bekannt gegeben, können die Gäste einen blauen oder rosafarbenen Button wählen. Sind diese mit einem hübschen Motiv versehen, eignen sie sich nach der Party als cooles Modeaccessoire.

Eine gut geplante Babyparty ist für die Eltern und Freunde sowie die Familie eine schöne Feier. Die baldige Ankunft des neuen Familienmitgliedes bekommt so den optimalen Auftakt.

Die Babyparty zusammen planen ist die beste Idee

In den meisten Fällen ist die Babyparty Teamwork. Es finden sich verschiedene Freundinnen und Freunde, Paten oder auch Geschwister zusammen, die eine Organisation in die Hand nehmen. Wir versprechen Euch, dass genau diese Planung jede Menge Spaß mit sich bringt und die Freude bei den werdenden Eltern groß ist. Übernimmt jeder einen Teil der Planung, entsteht eine bunte, abwechslungsreiche und lustige Babyparty, die ganz sicher noch lange für Gesprächsstoff und tolle Erinnerungen sorgt.

Teilen:

Kommentar schreiben

Teilen: