MENUMENU

Schwimmhilfen

Inhaltsverzeichnis

Was sind Schwimmhilfen für Kinder?

Im Segment Schwimmhilfen für Kinder, finden sich unzählige Arten von Schwimmhilfen für Kinder auf dem Markt. Diese sind auf die verschiedensten Altersstufen und somit Bedürfnisses des jeweiligen Kindes abgestimmt. Denn schließlich sollen sie dazu dienen das Kind zu schützen und ihm das Schwimmen lernen erleichtern. Wie vielseitig und vor allen Dingen auch sehr unterschiedlich die einzelnen Schwimmhilfen sind, erfahren Sie weiter unten.

Leichte Handhabung & große Sicherheit

Seit vielen Generationen haben sich die klassischen Schwimmhilfen in Form von „Schwimmflügeln“ bewährt. Dabei liegt die Beliebtheit von Schwimmflügeln in ihrer großen Sicherheit, der wirklich leichten Handhabung und wohl auch in ihrem günstigen Preis. Wobei die Sicherheit daraus resultiert, dass sie direkt an den Oberarmen getragen werden. Dadurch ist der Kopf des Kindes stets über Wasser gehalten. Diese Schwimmhilfe ist aus Kunststoff gefertigt, und ist in einer Einheitsgröße erhältlich. Die Einheitsgröße eignet sich für Kleinkinder ebenso wie für Kinder von 3-6 Jahren, obwohl auch ältere Kinder mit dieser Hilfe ausgestattet werden können. Die Schwimmflügel lassen sich einfach aufblasen und anziehen.

Welche Alternativen gibt es zu Schwimmflügeln?

Die Produktpalette der Schwimmhilfen ist wahrlich breit gefächert, sodass Sie sich auch hier für ein Produkt entscheiden können, welches den Fähigkeiten Ihres Kindes entspricht. Hierzu zählen unter vielen anderen Schwimmhilfen folgende

  • Schwimmgürtel
  • Schwimmnudel
  • Schwimmscheiben
  • Schwimmbrett

All diese Schwimmhilfen sind für Kinder in den unterschiedlichsten Altersgruppen gedacht. Somit können Sie sicherlich auch ein Produkt finden welches Ihnen zusagt.

Welche Arten Schwimmhilfen gibt es?

Wie oben bereits aufgeführt gibt es viele alternative Schwimmhilfen. Wobei sich diese nicht nur optisch sehr unterscheiden, sondern auch aus unterschiedlichsten Materialien gefertigt werden. Ebenso gibt es bei den genannten Schwimmhilfen deutliche Unterschiede im Gebrauch.

Der Schwimmgürtel

Wie der Name erahnen lässt, wird diese Schwimmhilfe wie ein Gürtel getragen. Dabei handelt es sich um eine Art Gürtel, welche über mehrere aus beispielsweise Styropor bestehenden Elementen besteht. Durch die Anzahl der Elemente, wird der Tragekomfort geschaffen und auch bestimmt, welches Gewicht dadurch getragen werden kann. Diese Schwimmhilfe eignet sich für Kinder im Alter von 3-6 Jahren, wobei Sie allerdings unbedingt das Gewicht Ihres Kindes bei der Wahl berücksichtigen sollten.

Die Schwimmnudel

Im Gegensatz zu Schwimmflügeln und Schwimmgürtel, wird die Schwimmnudel nicht am Körper fest angebracht. Daher eignet sie sich eigentlich eher für Kinder die bereits schwimmen können oder auch für Erwachsene, um damit Wasser- Gymnastik zu betreiben.

Schwimmscheiben

Schwimmscheiben erinnern in Ihrer Anwendung deutlich an die klassischen Schwimmflügel. Der Unterschied besteht darin, dass sie nicht mit Luft aufgeblasen werden, sondern dass es sich hierbei um Scheiben handelt, die man auf den Oberarm schiebt. Diese Scheiben sind in der Regel aus Schaumgummi gefertigt und besonders robust. Sie sind zu 100 % wasserdicht, was von großer Bedeutung ist, denn hätten sie diese Eigenschaft nicht, könnten sie sich mit Wasser vollsaugen und Ihr Kind nach unten ziehen. Die Schwimmscheiben sind elastisch und passen sich somit an den Umfang des Armes an. Sie können bereits für Babys verwendet werden und tragen dabei ein Gewicht von bis zu 60 kg. Dadurch eignen sie sich vom ersten Schwimmbadbesuch, bis zu dem Zeitpunkt da Ihr Kind sicher schwimmt, sehr gut als Schwimmhilfe.

Schwimmbrett

Das Schwimmbrett gibt es ebenfalls wie die Schwimmflügel bereits seit vielen Jahren auf dem Markt. Da es sich sehr gut eignet, um Kindern und auch Erwachsenen das Schwimmen zu lehren, findet man es auch in Schulen und in Schwimmvereinen. Hierbei handelt es sich um ein handliches, leichtes Brett, an dem man sich festhalten oder auch mit dem Oberkörper ein wenig drauflegen kann. Schwimmbretter gibt es in diversen Größen und aus verschiedenen Materialien.

Übersicht aller Schwimmhilfen

Um Ihnen die verschiedenen Schwimmhilfen auf einen Blick im Vergleich gegenüber zu stellen können Sie sich in folgender Tabelle einen Einblick verschaffen.

Schwimmhilfe Geeignet für
Schwimmflügel Kinder jeden Alters bereits ab Babyalter
Schwimmbrett Kinder, die sich bereits selbstständig damit umgehen können ca. ab 6 Jahren
Schwimmnudel Ältere Kinder, ist mehr ein Spielzeug denn ein Schutz
Schwimmgürtel Kinder jeden Alters
Schwimmscheibe Kinder jeden Alters

Schwimmhilfen für Kleinkinder

Wie Sie inzwischen erfahren haben, gibt es unzählige verschiedene Schwimmhilfen auf dem Markt. Doch bei der Wahl einer Schwimmhilfe für Kleinkinder gilt es besonders sorgsam zu sein. Sie sollten bei Ihrer Wahl unbedingt beachten, dass sie sowohl sicher sitzt und trotzdem nicht drückt. Im Kleinkindalter sollten Sie unbedingt darauf achten, dass der Kopf des Kindes ebenfalls geschützt ist. Denn ansonsten wird Ihrem Kind der Badespaß sehr schnell vergehen, da es sich an Wasser verschlucken kann. Unabhängig davon, ob Ihr Kleinkind Schwimmflügel oder auch Schwimmscheiben trägt, sollten Sie es nicht unbeobachtet lassen. Am besten lernt Ihr Kleinkind das Schwimmen ohnehin in Ihrer Anwesenheit.

Schwimmhilfen für Kinder ab 6 Jahren

Je älter Ihr Kind wird, umso mehr Schwimmhilfen kommen nun in Betracht. Denn es muss nicht mehr zwangsläufig darauf geachtet werden, dass beispielsweise der Kopf unbedingt über Wasser gehalten wird. Denn Ihr Kind ab 6 Jahren, kann seinen Kopf alleine über Wasser halten und auch schon selber darauf achten, kein Wasser zu verschlucken. Hier kommen nun sowohl die Schwimmhilfen in Frage, welche sich auch für kleinere Kinder eignen. Doch auch der Schwimmgürtel oder gar das Schwimmbrett sind nun sehr gute Alternativen. Allerdings ist auch hier eine individuelle Abstimmung auf die Fähigkeiten Ihres Kindes unabdingbar. Denn wenn Ihr Kind bereits etwas schwimmen kann, können Sie andere Schwimmhilfen benutzen, als wenn Ihr Kind noch gar nicht schwimmen kann und erst den Spaß daran entdecken muss. Auch Kinder in diesem Alter sollten Sie niemals unbeaufsichtigt mit einer Schwimmhilfe im Schwimmbad schwimmen lassen. Denn so sicher eine Schwimmhilfe sein kann, sie ist kein Ersatz zum elterlichen Auge und sollte eigentlich auch nur als Unterstützung zum Schwimmen lernen verwendet werden. Obwohl zum Beispiel Schwimmflügel auch sehr häufig dazu dienen, ein Kind, welches bereits schwimmen kann in seinen bereits vorhandenen Fähigkeiten zu unterstützen. Oftmals finden sie, ebenso wie Schwimmwesten einfach auch nur Anwendung, um das Kind zusätzlich zu schützen. So finden sie auch recht häufig Gebrauch, wenn man sich in Wassernähe befindet, und nicht ausgeschlossen werden kann, dass das Kind eventuell hineinfällt. In Booten kann man Kinder übrigens auch sicher an einer Art Leine befestigen, durch welche der Sturz ins Wasser verhindert werden kann.

Was sollten Sie beachten?

Damit Ihr Kind, unabhängig seines Alters Spaß am Lernen im Wasser hat, sollten Sie verschiedene Aspekte ganz individuell beachten und erst dann entscheiden, ob es sich um das geeignete Produkt handelt. Lassen Sie niemals die Punkte Komfort aus den Augen. Denn eine Schwimmhilfe die beispielsweise drückt, ist nicht nur unbequem, sondern wird vielleicht sogar in einem unbeobachteten Moment ausgezogen. Außerdem sollten Sie stets das Gewicht Ihres Kindes berücksichtigen. Denn ein Kind, welches 30 kg wiegt hat natürlich keinen Schutz mit einer Schwimmhilfe, die nur ein Gewicht von 10 kg über Wasser hält. Berücksichtigen Sie immer auch die Fähigkeiten Ihres Kindes. Denn nur dann können Sie sich tatsächlich für ein Produkt entscheiden, welches die optimalen Eigenschaften für Ihr Kind besitzt. Nötigenfalls lassen Sie sich im Fachhandel beraten. Sollte Ihr Kind das Schwimmen in der Schule lernen, dann können Sie sich auch an den dort genutzten Schwimmhilfen orientieren und, wenn Ihr Kind alt genug ist, dieses dazu befragen. Vielleicht besuchen Sie ja mit Ihrem Baby oder Kleinkind das Babyschwimmen? Dann wird man Ihnen dort sicherlich ergänzende Tipps geben können.

Fazit

Das Angebot an Schwimmhilfen ist sehr breit gefächert. Nicht nur was die verschiedenen Ausführungen und Arten betrifft, sondern auch, was die Eigenschaften als solche betrifft. Es gibt sie bereits für Babys, Kleinkinder und Schulkinder. Bei der Wahl der geeigneten Schwimmhilfe, sollte man diverse Eigenschaften, Bedürfnisse und Fähigkeiten des Kindes berücksichtigen. Außerdem sollte sich jeder vorab die Frage stellen, ob mit ihm der Punkt Sicherheit oder reines schwimmen lernen gedeckt sein soll. Denn bei Produkten die am Körper getragen werden, ist die Sicherheit eher gegeben als bei Schwimmhilfen, die ein Kind selber festhalten muss. Für Babys und Kleinkinder kommen eigentlich nur jene wirklich in Betracht, welche am Körper befestigt werden. Ob das nun die Schwimmflügel oder Schwimmscheiben sind. Schwimmgürtel sind erst dann wirklich empfehlenswert, wenn das Kind den Kopf eigenständig über Wasser halten kann. Da dieser im Hüft- und Oberkörperbereich getragen wird. Schwimmbretter eignen sich auf gar keinen Fall für Babys oder Kleinkinder. Denn man muss sich an diesen selber festhalten oder auch drauflegen. Die motorischen Fähigkeiten müssen hier schon weiter fortgeschritten sein.

Die neuesten Beiträge

Nov. 12 2018
Kinderradiosender – Welche gibt es?

  Radio speziell für Kinder – ja, so etwas gibt es. Im deutschsprachigen Raum habt Ihr die Auswahl zwischen mehreren…

Weiter lesen
Nov. 12 2018
Sebra – leichte Babydecke aus Musselin, 85 cm x 85 cm, Nebelblau, Artikelnr. 4001105

  Für Moms.de habe ich von der dänischen Marke Sebra die leichte Babydecke aus Musselin getestet. Bereits beim Auspacken fällt…

Weiter lesen
Nov. 12 2018
Amazon Angebote des Tages – 12.11.2018

Juhuuu, es geht wieder los, der Countdown zur „Cyber-Monday-Week“ hat begonnen. Und Amazon überrascht uns schon jetzt mit tollen Angeboten!…

Weiter lesen
Nov. 9 2018
Baby Design Wiesbaden – mein Besuch

Baby Design Wiesbaden von Karolina wie ich Euch bereits neulich über Facebook und Instagram berichtet habe, hatte ich das Vergnügen…

Weiter lesen
Nov. 8 2018
Maxi Cosi – Wir stellen vor!

Maxi-Cosi – der perfekte Begleiter für Eltern und Kind Ihr selbst wisst nur zu gut, was es heißt, Eltern zu…

Weiter lesen
Nov. 8 2018
Schwimmabzeichen – Alle im Überblick

  Schon die Kleinen beginnen früh mit dem Schwimmunterricht. Für jedes Kind ist das Schwimmen nicht nur lebenswichtig, sondern bereitet…

Weiter lesen
Nov. 6 2018
Hudora – Wir stellen vor

1. Summary Der Markenhersteller Hudora weiß genau, welche Spiel- und Sportgeräte Kinder und Eltern gleichermaßen begeistern. Vor allem für gemeinsamen…

Weiter lesen
Nov. 6 2018
WOWOW Sicherheitswesten für Jungs, Mädchen und Frauen, Produktvorstellung

Passend zur dunklen Jahreszeit hat mich ein Paket von WOWOW erreicht! WOWOW stellt seit 2004 erfolgreich Reflektionskleidung her und das…

Weiter lesen
Nov. 5 2018
Einschlafgeschichten – Die Top 10 für Kinder

Einschlafgeschichten sind eine wunderbare Hilfe, um am Abend zur Ruhe zu kommen. Es macht zwar anfangs etwas Mühe, aber wenn…

Weiter lesen