Hoch

Manduca – Wir stellen vor!

Nadine Scheiner
04 Sep 2018
5 min.
Mögen 0
Nicht mögen 0

Babies wollen getragen werden. Egal, ob bei einer Erkältung, mitten in einem Wachstumsschub, zum besseren Einschlafen oder weil diese große, weite Welt für die Kleinen manchmal ein wenig zu viele Eindrücke bereit hält – ganz dicht an Mama oder Papa beruhigen sich unruhige, quengelnde, müde, gestresste oder unzufriedene Babies meist am besten. Um jedoch trotzdem beide Hände frei zu haben, greifen Eltern gerne auf eine Tragehilfe zurück. Seit 2007 gehört die wandlungsfähige Babytrage Manduca der Firma Wickelkinder GmbH fest zu den von Hebammen und Trageberaterinnen empfohlenen Tragehilfen.

Was ist die Manduca?

Die Manduca ist eine „full buckle“ Trage. Das heißt alles, was es zu schließen gibt, wird über Clips und Schnallen verschlossen. Ihr müsst weder eine bestimmte Wickeltechnik erlernen, noch irgendwelche Knoten schließen. Das macht das Tragen mit der Manduca von Anfang an ganz besonders unkompliziert. Zu den weiteren Vorteilen der Manduca zählen:

  • Patentiertes, durchdachtes Design aus Deutschland
  • In jeder Trageposition wird die korrekte Anhock-Spreiz-Haltung erreicht.
  • Weiche Schultergurte und anatomisch geformter Hüftgurt verteilen das Gewicht des Kindes optimal und schonen so Muskeln und Gelenke des Tragenden.
  • Mit Sitzverkleinerer und Rückenverlängerung passt die Manduca fast allen Kindern und wächst wirklich mit.
  • Durch die praktischen Schnallen lässt sich die Manduca für alle Tragenden individuell einstellen und passt kleinen, zierlichen Personen ebenso wie großen, korpulenten Menschen.
  • Alle verwendeten Materialien stammen aus kontrolliert biologischem Anbau und sind schadstoffgeprüft.
  • Die besondere Sicherheits-Schnalle des Hüftgurts kann nur mit zwei Händen geöffnet werden, um ungewolltes Öffnen und daraus resultierende Unfälle zu vermeiden.
  • Die Manduca hat ein geringes Eigengewicht von unter 700 gr.
  • Es gibt 8 Standard-Farben sowie immer wieder wechselnde, besonders stylische „Limited Editions“.

Wann kann ich mein Kind in der Manduca tragen?

Die Manduca wird grundsätzlich für Kinder von 3,5 kg bis 20 kg empfohlen. Für Neugeborene gibt es den integrierten Sitzverkleinerer, der ab dem ersten Tag die korrekt Anhock-Spreiz-Haltung gewährleistet. Bei besonders kleinen oder frühgeboreren Babies sollte man besser ein wenig abwarten, bis sie zumindest die empfohlenen 3,5 kg erreicht haben, bevor man das Tragen in der Manduca beginnt. Kleine Babies solltet ihr auf jeden Fall in der Manduca nur mit dem integrierten Sitzverkleinerer tragen.

Etwa ab Kleidergröße 68/74 dann reicht der normale Steg der Manduca dem Kind von Kniekehle zu Kniekehle. Das ermöglicht die korrekte Anhock-Spreiz-Haltung, ohne dass die Beine überspreizt werden. Mit dem Tragen in der Manduca aufhören muss man dann erst, wenn das Kind ein Gewicht von 20 kg überschritten hat – was meist nicht vor dem 4. Geburtstag zu erwarten ist. So könnt ihr mit der Manduca euer Kind von Geburt bis weit ins Kindergartenalter hinein tragen.

Wie kann ich mein Kind in der Manduca tragen?

Getragen wird in der Manduca immer in einer aufrechten Haltung mit Gesicht dem Tragenden zugewandt. Anders als beispielsweise bei einem Tuch könnt ihr euer Baby nicht in der Wiegehaltung liegend tragen. Aber da die korrekte Anhock-Spreiz-Haltung immer gewährleistet wird und das Material auch den Rücken des Kindes stets gut schützt und stützt, ist das überhaupt kein Problem.

Je nach Größe eures Kindes und wie es euch am bequemsten ist, könnt ihr mit der Manduca vor dem Bauch, auf der Hüfte oder auf dem Rücken tragen. Die Trageweise vor dem Bauch wird für kleine Babies bis etwa 6 Monate empfohlen. Ihr könnt aber auch ein älteres Kind problemlos noch so tragen. Allerdings wird das Gewicht vor dem Bauch irgendwann doch recht schwer, sodass es gegebenenfalls für euch selbst angenehmer wird, eine andere Trageweise zu probieren. Zum Beispiel auf dem Rücken trägt sich ein Kleinkind mit 15 kg deutlich leichter, als vor dem Bauch. Aber es bleibt eure Entscheidung.

Welche andere Produkte gibt es?

Neben der Manduca Trage an sich bietet die Firma noch einige Accessoires und Ergänzungen zur Manduca an. Nichts davon ist unerlässlich, um ein Kind von Geburt bis Kindergarten in der Manduca zu tragen. Aber manches macht das Tragen einfacher, bequemer – oder schöner.

Manduca Sling

Die Manduca Sling ist ein bi-elastisches Tragetuch aus Jersey. Das Material ist 100% Bio-Baumwolle ohne Elasthananteil. Das Tuch eignet sich für kleine Babies bis etwa 9 kg. Es gibt eine Einheitsgröße und 8 verschiedene Farben. Zudem hat die Manduca Sling eine farbige Kontrastnaht, die das Binden des Tuchs erleichtert.

Manduca ExTend

Für größere Kleinkinder ab etwa 18 Monaten könnt ihr mit der Manduca ExTend den Steg stufenweise bis 50 cm Breite erweitern. Zwar muss bei einem Kleinkind der Steg nicht mehr zwingend von Kniekehle zu Kniekehle reichen – aber bequemer für den Tragling ist das auf jeden Fall. So fängt das Kind auch bei längeren Trage-Touren nicht so bald mit dem Meckern an und fühlt sich wohler.

ZipIn Ellipse

Das ZipIn Ellipse Element ist eine elliptische Stoffbahn mit Reißverschlüssen an beiden Seiten, die in das Rückenteil der Manduca eingezippt werden kann. Es dient dazu, die Form der Trage runder zu machen, um sich besser an die natürliche Rundung von Babys Rücken anzupassen. Gedacht ist es für Babies bis etwa 4 Monate.

Manduca Size-It

Mit dem weich gepolsterten Size-It könnt ihr den Steg der Manduca stufenlos verkleinern. Das dient als Alternative oder Ergänzung zum Sitzverkleinerer – zum Beispiel, wenn ihr mit diesem nicht richtig klar kommt oder das Kind zwar zu groß für den Sitzverkleinerer, aber noch zu klein für den normal breiten Steg der Manduca ist.

Manduca FumBee

Babies nuckeln, kauen und sabbern gerne alles an, was sie finden können. Dabei machen die lieben Kleinen auch vor den Schultergurten der Manduca keinen Halt. Mit den FumBee Gurtschonern aus 100% Bio-Baumwolle, die ihr ganz einfach mit Klettenverschluss anbringen könnt, müsst ihr euch keine Sorgen mehr machen. Die Gurte werden geschont und das Kind kann vergnügt und weich weiter nuckeln.

Manduca by MaM

In Kooperation mit MaM Design aus Finnland vertreibt Manduca Tragezubehör für kaltes Wetter. Mützen und Schuhe für den kleinen Tragling findet ihr hier ebenso, wie Tragecover und Tragejacken. So schützt ihr euer Kind und euch beim Tragen optimal vor Nässe, Kälte und Wind.

Manduca Pouch

Das Manduca Pouch ist eine kleine Tasche für alles, was ihr so außer eurem liebsten, kleinen Schatz bei euch haben müsst. Ob Schlüssel, Sonnenbrille oder Geld – im Pouch kommt alles wichtige unter. Ihr könnt die Tasche praktisch am Hüftgurt der Manduca (oder einem Gürtel) befestigen – oder mit dem mitgelieferten Träger als Schultertasche verwenden.

Was wird kritisiert?

So wie wohl jedes Produkt auf dem freien Markt wird auch die Manduca immer wieder kritisiert. Aber was genau wird an dieser Babytrage bemängelt – und zu Recht?

Der Stoff

Oft wird kritisiert, dass die Manduca nicht aus Tragetuchstoff hergestellt wird und damit nicht die – für eine gute Babytrage notwendige – Diagonalelastizität aufweisen könnte. Das stimmt jedoch nicht. Das Canvasgewebe der Manduca ist eine Webware und damit diagonalelastisch. Dazu kommen bei der Manduca extra Abnäher und Einsätze, die die Passform weiter optimieren – und das alles in 100% Bio-Qualität. Ob dabei dann „Tragetuchstoff“ drauf steht oder nicht, macht keinen Unterschied.

Der platt gedrückte Rücken

Dadurch, dass die Schultergurte seitlich am Rückenteil befestigt werden, so die Kritiker, würde die Manduca den Rücken des Babys platt drücken. Daher sei die Manduca frühstens ab Sitz-Alter zu empfehlen. Zwar stimmt es, dass man den Rücken einen Säuglings nicht flach drücken darf. Die Wirbelsäule einen Babys, das noch nicht selbst sitzen kann, ist rund wie ein flaches C und diese Rundung muss eine gute Babytrage unterstützen.

Und es stimmt auch, dass Gurte, die seitlichen Zug auf das Rückenteil einer Trage ausüben, dieses zu flach drücken können. Gerade dies wurde jedoch bei der Entwicklung der Manduca bedacht. Besondere Einsätze reichen daher von dem Punkt, an dem die Träger seitlich befestigt sind, bis nach unten zum Hüftgurt – und leiten den Zug dorthin ab, sodass das Kind den Rücken natürlich runden kann. Noch weiter unterstützen könnt ihr die Rundung zudem mit dem ZipIn Ellipse.

Fazit zu Manduca

Die Manduca ist eine praktische und gut durchdachte Trage, die ihr von Geburt an bis weit ins Kindergartenalter hinein verwenden könnt. Mit den zusätzlich angebotenen Accessoires wird das Trage außerdem noch bequemer, praktischer und farbenfroher. Damit besinnt sich Manduca als Marke ganz und gar auf ihre Kernkompetenz – das Tragen für Eltern und Traglinge bequem und schön zu machen.

Teilen:

Kommentar schreiben

Teilen: