MENUMENU

Matratzen für Babywiegen

Modell
Träumeland - Wiegenmatratze Brise
Alvi Matratze für Wiege
Bestseller
Zöllner Wiegenmatratze Allegro
Julius Zöllner Matratze Dr. Lübbe Air
BestCare® 2-seitige (Sommer / Winter) Wiegematratze
Abbildung
Träumeland T030701 - Wiegenmatratze Brise light 40 x 90 cm, eckig
Alvi Matratze für Beistellbett & Wiege - TENCEL & Dry - 90 x 40 cm/Funktionsbezug mit Nässeschutz/vertikale Luftkanäle / 3D-Luftpolster-Auflage/allergikergeeignet / schadstoffgeprüft
Zöllner 1850090400 - Wiegenmatratze Allegro, 90/40 cm, eckig
Julius Zöllner 1510070370 - Stubenwagenmatratze Dr. Lübbe Air Plus, 70 x 37 cm
BestCare 2-seitige (Sommer/Winter) Aero Kinderbettmatratze, Kinderwagenmatratze Matratze mit Aloe Vera Kindermatratze Wiegematratze, ein kühleres und angenehmes Schlafgefühl, Größe:Aero 90x40 cm
moms.de Vergleichsergebnis
1,3
1,4
1,2
1,6
1,1
Kundenwertung bei Amazon
Verarbeitung
8
8
8
7
8
Geeignet für
Maße
90 x 40 cm
90 x 40 cm
90 x 40 cm
70 x 37 cm
90x40 cm
Material Matratze
punktelastischer Kaltschaumkern
punktelastischer Kaltschaumkern
punktelastischer Kaltschaumkern
punktelastisch Kaltschaum
Kaltschaum
Höhe
6 cm
4 cm
4 cm
5 cm
6 cm
Material Bezug
Polyester, Baumwolle
Polyester, Lyocell
Polyester, Baumwolle
Polyester, Baumwolle
Baumwolle, Aloe Vera
Bezug waschbar bis
60°C
60°C
60°C
60°C
60 °C
Vorteile
integriertem Nässeschutz
viele Größen
optimale Luftzirkulation
Allergiker geeignet
made in Germany
kuschelig, luftdurchlässig
Nässeschutz
Noppenprofil
pflegeleicht
antibakterieller Bezug
Preis
33,90 EUR
24,99 EUR
16,45 EUR
18,69 EUR
43,30 EUR
Modell
Träumeland - Wiegenmatratze Brise
Abbildung
Träumeland T030701 - Wiegenmatratze Brise light 40 x 90 cm, eckig
moms.de Vergleichsergebnis
1,3
Kundenwertung bei Amazon
Verarbeitung
8
Geeignet für
Maße
90 x 40 cm
Material Matratze
punktelastischer Kaltschaumkern
Höhe
6 cm
Material Bezug
Polyester, Baumwolle
Bezug waschbar bis
60°C
Vorteile
integriertem Nässeschutz
viele Größen
Preis
33,90 EUR
Zum Angebot
Modell
Alvi Matratze für Wiege
Abbildung
Alvi Matratze für Beistellbett & Wiege - TENCEL & Dry - 90 x 40 cm/Funktionsbezug mit Nässeschutz/vertikale Luftkanäle / 3D-Luftpolster-Auflage/allergikergeeignet / schadstoffgeprüft
moms.de Vergleichsergebnis
1,4
Kundenwertung bei Amazon
Verarbeitung
8
Geeignet für
Maße
90 x 40 cm
Material Matratze
punktelastischer Kaltschaumkern
Höhe
4 cm
Material Bezug
Polyester, Lyocell
Bezug waschbar bis
60°C
Vorteile
optimale Luftzirkulation
Allergiker geeignet
Preis
24,99 EUR
Zum Angebot
Bestseller
Modell
Zöllner Wiegenmatratze Allegro
Abbildung
Zöllner 1850090400 - Wiegenmatratze Allegro, 90/40 cm, eckig
moms.de Vergleichsergebnis
1,2
Kundenwertung bei Amazon
Verarbeitung
8
Geeignet für
Maße
90 x 40 cm
Material Matratze
punktelastischer Kaltschaumkern
Höhe
4 cm
Material Bezug
Polyester, Baumwolle
Bezug waschbar bis
60°C
Vorteile
made in Germany
kuschelig, luftdurchlässig
Preis
16,45 EUR
Zum Angebot
Modell
Julius Zöllner Matratze Dr. Lübbe Air
Abbildung
Julius Zöllner 1510070370 - Stubenwagenmatratze Dr. Lübbe Air Plus, 70 x 37 cm
moms.de Vergleichsergebnis
1,6
Kundenwertung bei Amazon
Verarbeitung
7
Geeignet für
Maße
70 x 37 cm
Material Matratze
punktelastisch Kaltschaum
Höhe
5 cm
Material Bezug
Polyester, Baumwolle
Bezug waschbar bis
60°C
Vorteile
Nässeschutz
Noppenprofil
Preis
18,69 EUR
Zum Angebot
Modell
BestCare® 2-seitige (Sommer / Winter) Wiegematratze
Abbildung
BestCare 2-seitige (Sommer/Winter) Aero Kinderbettmatratze, Kinderwagenmatratze Matratze mit Aloe Vera Kindermatratze Wiegematratze, ein kühleres und angenehmes Schlafgefühl, Größe:Aero 90x40 cm
moms.de Vergleichsergebnis
1,1
Kundenwertung bei Amazon
Verarbeitung
8
Geeignet für
Maße
90x40 cm
Material Matratze
Kaltschaum
Höhe
6 cm
Material Bezug
Baumwolle, Aloe Vera
Bezug waschbar bis
60 °C
Vorteile
pflegeleicht
antibakterieller Bezug
Preis
43,30 EUR
Zum Angebot
Inhaltsverzeichnis
beim Kauf einer Matratze für Babywiegen stehen nicht die Bedürfnisse der Eltern im Vordergrund, sondern bestimmte Bedingungen, die Babys Schlaf angenehm machen
Matratzen für Babys sollten immer hart sein und auch eine ausreichende Luftzirkulation bieten, denn so wird Erstickungsgefahr und plötzlicher Kindstod verhindert
da es sehr viele Produkte zum Thema Matratzen für Babywiegen im Handel zu finden gibt, sollte man seinen Fokus bei der Auswahl auf Tests und Erfahrungen anderer Eltern legen

Wie schlafen Babys am besten?

Wie ein Baby optimal schläft ist immer wiederein umstrittenes Thema. Viele sind der Meinung, dass die Rückenlage am besten ist und andere wiederum meinen die Bauchlage sei besser. Bei Babys und Schlafen kommt bei jungen Eltern auch die Angst vor dem plötzlichen Kindstod und deshalb ist die richtige Lage beim Schlafen enorm wichtig.

Nicht nur geeignete Bettmatratzen, sondern auch die Lage im Schlaf können vor dem Kindstod schützen. Im ersten Lebensjahr sollten alle Babys immer auf dem Rücken schlafen, denn so können sie am besten atmen und auch entspannen. Viele Eltern sind der Meinung, dass Babys in Rückenlage durch Spucken ersticken könnten, aber das ist laut Ärtzemeinungen nicht richtig.

Nachts sollten die Babys immer auf dem Rücken liegen und tagsüber, wenn es wach und ausgeruht ist, sollte man die Bauchlage bevorzugen, damit Nacken und Rücken gestärkt werden. In den ersten Lebensmonaten sind Babys im Babybett oder in der Babywiege am besten aufgehoben. Da der Schlafplatz in einer Babywiege nicht zu groß ist, fühlen sich Babys in der Wiege eingehüllt und geborgen. Wie sollte aber die Matratze für Babywiegen am besten sein? Es gibt verschiedene Modelle speziell für Babybett und Babywiegen, die auch getestet wurden.

Welche Matratzen eignen sich am besten?

Auf die Frage, welche Matratzen sich am besten eignen, gibt es verschiedene Antworten. Es kommt ganz auf das Baby an. Einige Babys leiden schon sehr früh an Allergien oder haben ein erhöhtes Allergierisiko. Demnach sollte die Matratze für Wiege und Babybett ausgesucht werden. Natürlich sind auch Punkte, wie:

  • Dicke der Matratze;
  • Härtegrad;
  • Allergiefreundlichkeit oder
  • Verarbeitung des Materials wichtig.

Die Matratzen für Babywiegen sollten immer relativ hart sein, denn bei einer zu weichen Matratze könnte das Gesicht des Babys zu tief einsinken und somit den Luftaustausch erschweren. Matratzen mit speziellen Liegezonen machen bei Babys auch wenig Sinn, denn die Wirbelsäule von Babys ist zu weich um speziell geschützt werden zu müssen.

Wichtig bei der Auswahl der geeigneten Matratze ist eine gute Luftzirkulation. Das heißt, die Matratze sollte einen ausreichenden Gasaustausch sicherstellen. Gerade im Kopfbereich ist es wichtig, dass sich kein CO² ansammelt. Das heißt, die richtige Matratze trägt dazu bei, dass das Kind gut atmen kann.

Bei der Auswahl der besten Matratze für Babywiegen ist auch das Material entscheidend. Natürlich lassen sich nicht immer alle Materialien gleich bewerten, aber sicher ist, dass eine gute Matratze genau Material und deren Verarbeitung ausmacht. Beim Kauf sollte man immer darauf achten, dass die Herstellung der Matratze schadstofffrei erfolgt und das kann man einfach und schnell anhand eines Riechtests feststellen.

Welche Matratzen überzeugen im Test?

Die Stiftung Warentest hat verschieden Matratzen für Babywiegen genau unter die Lupe genommen und die Ergebnisse sprechen eine deutliche Sprache. Getestet wurden 12 Matratzen für Babys. Wichtig für den Test waren Schwerpunkte, wie:

  • Härtegrad;
  • Haltbarkeit;
  • Schadstoffe und
  • Größe

Die meisten Matratzen haben im Test mit einem „sehr gut“ bis „gut“ abgeschnitten, aber auch einige konnten die Tester nur mit einem „ausreichend“ überzeugen.

Der Härtegrad ist gerade bei Matratzen für Babywiegen entscheidend. Hier gibt es eine Härtegrad-Skala von mittel bis sehr hart. Im Test überzeugten alle Matratzen für Babys mit einem sehr harten Härtegrad. Harte Matratzen stützen den Körper optimal ab und lassen ihn kaum einsinken. Das Schlafklima für Babys war optimal und die Matratzen ließen kein Baby auskühlen oder schwitzen.

Beim Thema Haltbarkeit konnten auch alle Modelle überzeugen, aber hinsichtlich Wärme und Nässe versagten einige Modelle. Acht von 12 Modellen haben bei diesem Test an Härte und Höhe verloren.
In Sachen Schadstoffe haben alle Matratzen positiv überzeugt, denn in keiner der 12 Modelle konnten Schadstoffe nachgewiesen werden. Zwar riechen die Matratzen nach Entfernung der Verpackung etwas streng, aber nach einigen Minuten verfliegt dieser Geruch.

Die Größe der Matratzen von Babywiegen ist immer standardisiert. Hier konnten die Babymatratzen von IKEA am meisten überzeugen.

Welche Matratzen sind Testsieger? Hier die Rangliste:

„sehr gut“:

  • Allnatura: Kokosfaser Babymatratze „Coco“ (149 €)
  • Aro: Non Plus Ultra – Matratze Klima Opti aus Schaumstoff (140 €)
  • Dormiente: Memo Natural Kids Matratze aus Bio-Baumwolle (198 €)

Welche Matratze für die Wiege?

Wer sich in den ersten Lebensmonaten für eine Babywiege entscheidet, sollte auch die passende Matratze verwenden. Meist ist beim Kauf einer Babywiege eine Matratze dabei, aber nicht immer. Viele Eltern nutzen die Schaumstoffmatratze in der Wiege nicht und kaufen eine hochwertigere.

Wichtig beim Kauf einer Matratze für Babywiegen ist die Größe. Man sollte genau wissen, welche Größe die Matratze haben muss. Meist benötigt eine Wiege eine passende Matratze in den Maßen 60×120 cm oder 90×45 cm, aber auch andere Maße sind im Handel üblich. Babybettchen benötigen meist eine Matratze in der Größe 70×140 cm. Darauf sollte man bei der Auswahl achten.

Im Handel gibt es verschiedene Matratzen, die sich für die Babywiege eignen. Zum Beispiel sind Matratzen aus Kokosfaser sehr gut geeignet, denn sie haben den richtigen Härtegrad und bieten eine optimale Luftzirkulation, aber auch härtere Schaumstoffmatratzen eignen sich hervorragend für die Wiege.

Beim Kauf von hochwertigen Wiegen ist meist eine passende Matratze dazu, aber da sollten Eltern genau darauf achten, dass diese hochwertig sind und nicht zu weich sind. Gerade bei Babys mit erhöhtem Allergierisiko ist es zu empfehlen eine allergiefreundliche Matratze zu verwenden.

Was sagen Ärzte und Hebammen zur Matratze für Babywiegen?

Beim Thema Babywiegen gehen nicht nur die Meinungen vieler Eltern auseinander, sondern auch die Meinungen der Ärzte und Hebammen. Die meisten Kinderärzte raten den Eltern den Einsatz einer Babywiege ab, aber die Hebammen hingehen befürworten den Einsatz einer Babywiege.

Kinderärzte sind der Meinung, dass eine Wiege nicht für den richtigen Schlaf eines Babys geeignet ist, denn die Luftzirkulation ist nicht so gegeben, wie in einem Babybett. Dennoch sagen auch Ärzte, dass Babys sich in einer Wiege geborgen und eingehüllt fühlen und somit besser schlafen als im Bettchen. In einem sind sich allerdings alle Ärzte einig, dass eine Babywiege nur für die ersten 3 bis max. 6 Monate geeignet ist.

Viele Hebammen befürworten den Einsatz von Babywiegen, denn sie geben dem Baby die richtige Geborgenheit. Hebammen machen auch darauf aufmerksam, dass eine gute Matratze das A und O einer Babywiege ausmacht. Wichtig ist auch, dass keine Decke und kein Kissen verwendet werden, denn so bekommt das Baby die Luft, die es braucht und es hat einen sehr guten Schlaf. Hebammen sind der Meinung, dass Wiegen eine unterstützende Wirkung beim Einschlafen haben. Eltern können ihr Baby sanft in den Schlaf wiegen. Eltern sollten deshalb auf ihr eigenes Herz hören und danach entscheiden, ob eine Wiege für den Anfang gut ist.

Was ist ein Matratzenschutz?

Für die meisten Matratzen gibt es den sogenannten Matratzenschutz. Das ist ganz einfach ein Bettlaken oder Spanntuch. Eltern legen bei der Auswahl eines Matratzenschutzes sehr viel Wert auf Qualität. Bei Babys ist abzuraten, dass ein Nässeschutz aus Gummi in die Wiege gelegt wird, denn dieser stört die Luftzirkulation und es kann sich unangenehme Nässe durch Schwitzen bilden.

Wer eine neue Matratze kauft, bekommt meist nicht nur die lose Schaumstoff-Matratze, sondern es ist ein atmungsaktiver Schutzstoff über der Matratze. In der Babywiege eignet sich ein kleines Babylaken als Schutz. Wichtig bei der Auswahl der Matratze sollte sein, dass der Schonbezug der Matratze gewaschen werden kann. Somit bleibt auch die Matratze immer frisch. Um den Bezug nicht zu verschmutzen kann man auch eine Wickelunterlage auf den unteren Teil der Matratze legen und das Bettlaken drüber. So bleibt die Matratze vor kleinen Missgeschicken verschont.

Welche Unterschiede gibt es bei Matratzen für Babywiegen?

Die meisten Unterschiede bei den Matratzen für Babywiegen liegen in der Verarbeitung, dem Material und dem Härtegrad. Wie schon beschrieben, sollte eine Matratze für Babywiegen nicht nur die geeignete Größe haben, sondern auch ziemlich hart sein.

Der größte Unterschied bei den Matratzen für Babywiegen ist das Material. Es gibt:

  • Matratzen aus Kokosfaser;
  • Matratzen aus Schaumstoff und
  • Kaltschaummatratzen.

Für den Einsatz in Babywiegen sollte darauf geachtet werden, dass die Matratze sehr hart ist und dass die Matratze atmungsaktiv ist. Die Stiftung Warentest hat einige Matratzen unter die Lupe genommen und dabei hat sich herausgestellt, dass gerade Matratzen aus Kokosfaser sich am besten eignen für Babywiegen und Babybetten. Diese sind enorm atmungsaktiv und haben einen hohen Härtegrad, was das Einsinken des Babykopfes verhindert. Die Schaumstoffmatratzen eignen sich ebenfalls als Matratzen für Babywiegen, denn sie sind auch sehr hart und haben auch eine hervorragende Qualität.

Bei der Auswahl von Matratzen für Babywiegen sollte man immer auf Material und Qualität achten, denn hier sind von Hersteller zu Hersteller große Unterschiede.

Worauf sollte man besonders beim Kauf achten?

Eltern legen sehr viel Wert auf Qualität und Verarbeitung, wenn es um Babys geht und auch beim Kauf einer Matratze für die Babywiege sollte diese Qualität gegeben sein. Die meisten Eltern haben Angst vor dem plötzlichen Kindstod und Experten meinen, dass es auch an der Auswahl der Matratze liegen kann, dass der plötzliche Kindstod eintritt. Laut Experten ist das aber nicht so, denn nicht nur die Matratze kann Ursache für den Tot sein, sondern auch auf Kissen und Decken in der Babywiege sollte verzichtet werden.

Beim Kauf einer guten Matratze für Babywiegen sollte in erster Linie darauf geachtet werden, dass sie sehr hart ist und auch atmungsaktive Materialen verwendet wurden. Der Preis sollte nachrangig sein, denn eine günstige Matratze kann gut sein, aber bei einigen Herstellern ist das meist nicht der Fall. Desweiteren ist wichtig, dass bei der Herstellung keine Schadstoffe verwendet wurden. Welche Matratzen wirklich gut sind, kann man bei der Stiftung Warentest nachlesen oder im Ökotest. Bei der Auswahl der geeigneten Matratzen für Babywiegen können Erfahrungsberichte von Eltern helfen und diese geben meist auch hilfreiche Tipps, worauf man definitiv achten sollte.

Wo bekommt man günstige Matratzen für Babywiegen im Onlineshop?

Im Internet findet man viele Anbieter für Matratzen für Babywiegen. Zum Beispiel bieten Versandhäuser eine Auswahl an Matratzen für Babys an. Dort ist aber meist die Auswahl nicht sehr groß und deshalb sollte man sich in einem Babygeschäft beraten lassen. Danach kann man die Matratze im Onlineshop suchen und die Preise vergleichen.

Die Preise in den Onlineshops sind meist identisch, aber auch hier haben viele Eltern die Qual der Wahl. Meist lohnt sich ein Blick auf die Testsieger der Stiftung Warentest oder Ökotest. Anhand der Ergebnisse kann man im Internet die Preise vergleichen und den geeigneten Onlineshop finden. Ein Vergleich hinsichtlich der Versandkosten lohnt sich, denn hier kann man beim Onlineshopping sparen und bekommt eine gute Matratze fürs Baby für wenig Geld.

Onlineshops, die gezielt Babysachen anbieten, sollten bei der Suche nach einer geeigneten Matratze bevorzugt werden, denn hier findet man auch hilfreiche Tipps von Eltern, die die Matratze gekauft haben und ihre Bewertungen öffentlich gemacht haben. Eltern, mit Babys mit erhöhtem Allergierisiko sollten sich im Vorfeld noch mehr mit den Onlineshops beschäftigen damit ihr Baby die geeignete Matratze für Allergiker bekommt.

Fazit

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass es keine perfekte Matratze gibt, denn jede Eltern haben verschiedene Auffassungen, was die Babys betrifft. Wichtig ist aber immer, dass man sich über Qualität und Verarbeitung im Vorfeld informiert. Babys schlafen nur mit der richtigen Matratze richtig und können den kleinen Körper entspannen. Bei der Auswahl sollte immer darauf geachtet werden, dass die Matratzen sehr hart sind, denn so kann das Gesicht des Babys nicht einsinken und den Luftaustausch blockieren.

Zusätzlich ist wichtig, dass für die Herstellung der Matratzen keine Schadstoffe verwendet werden. Das erkennt man ganz einfach am Richtest. Beim Auspacken sollte eine Matratze bereits nach wenigen Minuten den Geruch verloren haben. Zudem sind Tests der Stiftung Warentest oder Ökotest im Vorfeld hilfreich, um die beste Matratze zu finden, denn gerade für Kinder mit erhöhtem Allergierisiko muss es eine spezielle Matratze sein.

Babys schlafen außerdem in Rückenlage am sichersten und bequemsten. Wird beim Kauf einer Matratze darauf geachtet, dass sie atmungsaktiv ist, kann vor allem das Eintreten des plötzlichen Kindstod verhindert werden. Im Internet findet man zahlreiche Angebote für gute Matratzen für Babywiegen und auch Erfahrungsberichte sind hilfreich bei der Auswahl der geeigneten Matratze.

Die neuesten Beiträge

Nov. 14 2018
Cybex – wir stellen vor!

Cybex – Sicherheit und Profession Das Unternehmen Cybex ist vergleichsweise noch recht jung auf dem Markt, gehört aber mittlerweile schon…

Weiter lesen
Nov. 12 2018
Kinderradiosender – Welche gibt es?

  Radio speziell für Kinder – ja, so etwas gibt es. Im deutschsprachigen Raum habt Ihr die Auswahl zwischen mehreren…

Weiter lesen
Nov. 12 2018
Sebra – leichte Babydecke aus Musselin, 85 cm x 85 cm, Nebelblau, Artikelnr. 4001105

  Für Moms.de habe ich von der dänischen Marke Sebra die leichte Babydecke aus Musselin getestet. Bereits beim Auspacken fällt…

Weiter lesen
Nov. 12 2018
Amazon Angebote des Tages – 12.11.2018

Juhuuu, es geht wieder los, der Countdown zur „Cyber-Monday-Week“ hat begonnen. Und Amazon überrascht uns schon jetzt mit tollen Angeboten!…

Weiter lesen
Nov. 9 2018
Baby Design Wiesbaden – mein Besuch

Baby Design Wiesbaden von Karolina wie ich Euch bereits neulich über Facebook und Instagram berichtet habe, hatte ich das Vergnügen…

Weiter lesen
Nov. 8 2018
Maxi Cosi – Wir stellen vor!

Maxi-Cosi – der perfekte Begleiter für Eltern und Kind Ihr selbst wisst nur zu gut, was es heißt, Eltern zu…

Weiter lesen
Nov. 8 2018
Schwimmabzeichen – Alle im Überblick

  Schon die Kleinen beginnen früh mit dem Schwimmunterricht. Für jedes Kind ist das Schwimmen nicht nur lebenswichtig, sondern bereitet…

Weiter lesen
Nov. 6 2018
Hudora – Wir stellen vor

1. Summary Der Markenhersteller Hudora weiß genau, welche Spiel- und Sportgeräte Kinder und Eltern gleichermaßen begeistern. Vor allem für gemeinsamen…

Weiter lesen
Nov. 6 2018
WOWOW Sicherheitswesten für Jungs, Mädchen und Frauen, Produktvorstellung

Passend zur dunklen Jahreszeit hat mich ein Paket von WOWOW erreicht! WOWOW stellt seit 2004 erfolgreich Reflektionskleidung her und das…

Weiter lesen