Hoch

Kinder Schlittschuhe – Unterschiede & Pflege

Nadine Scheiner
22 Sep 2021
4 min.
Mögen 0
Nicht mögen 0
Kinder Schlittschuhe
Von Kiselev Andrey Valerevich - Shutterstock
  • Es warden die verschiedensten Arten von Schlittschuhen angeboten, die häufig auch als Eislaufschuhe oder Ice Skater bezeichnet warden. Die Eishockey Schlittschuhe richten sich an Kinder sowie erwachsene Anfänger, die Eiskunstlaufschuhe und Eisschnelllaufschuhe sind besonders geeignet für die Profis.
  • Am besten werden Schlittschuhe am Nachmittag gekauft, denn dann sind die Füße bereits leicht angeschwollen. Beim Testen sollten ganz gewöhnliche Socken getragen werden.
  • Die Schlittschuhe sollten nach jedem Laufen ordentlich abgetrocknet werden und zum Schutz vor Rost mit einem Kufenschoner versehen werden. Zum Transport wird zudem ein Stoffschoner genutzt, der vor Kratzern schützt.

Welche Typen von Schlittschuhen gibt es?

Es werden ebenso für Kinder die verschiedensten Schlittschuhe angeboten und diese unterscheiden sich in ihrer Machart.

Der Eiskunst Schlittschuh

Der Schuh reicht dem Läufer bis zu den Waden und es handelt sich dabei um sogenannte Schnürstiefel. Die Kufen sind circa 3 bis 4 cm dick und sind mit einem Hohlschliff sowie einer Kurvung versehen. An der Kufenspitze befinden sich gezackte Kerbungen im Gegensatz zu den anderen Schlittschuh Typen. Diese Kerbungen sind die Voraussetzungen für Sprünge und Drehungen.

Eishockey Schlittschuhe

Der Schuh endet hier oberhalb des Fußgelenkes und sie besitzen ein einfaches Schnürsystem, mit dem sich der Schuh einfach und schnell schnüren lässt. Oft ist um das weiche Außenmaterial noch ein harter Kunststoffmantel gelegt, der als zusätzlicher Fersenschutz dient. Die Stahlkufen besitzen eine dicke von circa 5 mm und sind wie auch die Eiskunstlauf Schuhe mit einem Hohlschliff und einer Kurvung versehen.

Der Eisschnelllauf Schlittschuh

Der Schuh dieses Schlittschuhs endet unterhalb des Fußgelenks. Der schmutzt besitzt ebenfalls eine Schnürung und besteht in der Regel aus Ziegenleder. Die Stahlkufen dieses Schlittschuhs sind besonders lang (38 bis 45 cm) und sind 1,3 bis 1,5 mm dick. Im Gegensatz zu den anderen Modellen besitzen diese Schuhe nur eine schwache Kurvung, dafür aber eine abgerundete Spitze.

Schlittschuhe - Darauf beim Kauf allgemein achten

Es gibt einige Dinge die unbedingt beachtet werden müssen/sollten, bevor es an den Schlittschuhkauf geht.

Das Können bzw. das Trainingsniveau

Wenn es darum geht einem Anfänger bzw. einem Kind einen Schlittschuh zu kaufen, so sind für die ersten Fahrten auf dem Eis noch die Eishockey Schuhe geeignet. Der Grund ist dass das Gewicht noch automatisch auf die Fersen verlagert wird. Der Eishockey Schuh verfügt über einen verlängerten Schaft, der durch den Körper nach vorn in die richtige Position gedrückt wird. Zudem gibt der Schuh durch die Schnürung einen sehr guten Halt also ein Plus an Stabilität. Genau aus diesem Grund sind diese Schuhe kindergerecht. Ein Profi oder fortgeschrittene Läufer kaufen entweder Eiskunstlaufschuhe oder Eisschnelllauf Schuhe. Mit ersteren Können dann auch Tricks oder Sprünge geübt werden.

Die Schnürung

Für eine sichere Fahrt auf dem Eis ist die richtige Schnürung eine Voraussetzung. Je mehr Ösen der Schuh aufweist, desto stabiler wird er sitzen und desto fester sitzt er am Fuß. Das Maximum sind 11 Ösen – hat ein Schuh nur fünf, dann sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass als Ersatz für die nötige Stabilität noch Klettverschlüsse oder Schaftschnallen vorhanden sind.

Das Innenfutter

Hier sollte beim Anprobieren auf eine saubere Verarbeitung geachtet werden. Ganz besonders dann, wenn günstige Schlittschuhe gekauft werden, sollte lieber einmal mehr als einmal zu wenig auf die Verarbeitung geachtet werden. Ein gewelltes Innenfutter oder schlecht verarbeitete Nähte bieten ein großes Potenzial für Blasen an den Füßen und für Druckstellen.

Darauf beim Kauf von Kinderschlittschuhen achten

Immer mehr werden die verstellbaren Schlittschuhe angeboten, da kann man sich nur denken, super, denn so bekomm ich drei oder vier Paar in verschiedenen Größen zum Preis von einem Paar. Doch leider ist das nicht ganz so einfach, denn bei diesen Schuhen wird lediglich die Zehenkappe vor- und zurückgeschoben und die Kufe bleibt immer in der gleichen Länge. Das heißt, sie ist zu Anfang immer zu lang. Und ganz ehrlich mit zu großen Schlittschuhen zu laufen, macht keinen Spaß.

Das bedeutet, wenn euer Kind Schlittschuh laufen lernen soll, dann nur mit den passenden Schuhen. Diese passen dann zwar in der Regel nur für eine Saison, aber sind dafür bei der entsprechenden Pflege danach noch wie neu und können problemlos weiterverkauft werden.

Nicht nur den Preis entscheiden lassen

Sicherlich wollt ihr nicht zu viel Geld ausgeben, denn schließlich wächst das Kind und so wird der Schuh nur eine Saison „halten“. Wichtig ist, dass der Schuh optimal passt. Wichtig ist auch, dass der Schlittschuh in Ruhe anprobiert wird und lasst das Kind probeweise damit herumlaufen – selbstverständlich nur mit den zugehörigen Kufenschonern. Auf keinen Fall sollte zu viel Platz im Schuh sein und ein Tipp ist es, hier genauso vorzugehen wie bei dem normalen Schuhkauf. Des Weiteren muss der Schuh am Knöchel verstellbar sein und gut festsitzen. Für die ersten Versuche auf dem Eis bietet sich zudem eine Schutzausrüstung an, die aus Knie- und Ellenbogenschonern besteht, sowie einem Helm.

Marken und Hersteller von Schlittschuhen

Die Graf oder Bauer Schlittschuhe sind sicherlich vielen bekannt. Aber es gibt daneben auch noch andere Schlittschuh Marken, die hier einmal aufgezählt werden sollen:

  • Fila
  • Hudora
  • Head
  • CCM
  • K2
  • Nijdam
  • Tiger
  • Powerslide
  • TECNOpro

Die Pflege der Schlittschuhe

Werden die Schlittschuhe richtig gepflegt dann kann man lange Freude an ihnen haben.

Die Regelmäßige Reinigung

  • Nach jeder Nutzung muss der Schuh getrocknet werden, um Rostbildung zu vermeiden.
  • Die Kufen im Anschluss mit einem Kufenschoner abdecken.
  • Das Leder mit Schuhcreme behandeln.
  • Beim Transport der Schlittschuhe Stoffschoner nutzen.

Bei nicht Nutzung im Sommer

  • Die Einlegesohlen entfernen.
  • Die Schuhe zwei bis drei Tage auslüften
  • Die Kufen zum Schutz vor Rost gut einfetten

FAQ - Kinderschlittschuhe

Wie werden Schlittschuhe geschliffen?

Die Schlittschuhe können mithilfe einer Bohrmaschine geschliffen werden – also ganz einfach zuhause. Dafür wird einfach ein Schleifaufsatz von 3 bis 4 cm dicke benötigt, der auf der Bohrmaschine angebracht wird. Die Kufen dann vor dem Schleifen in einer Spannvorrichtung befestigen und dien Schleifaufsatz gerade und gleichmäßig über die Kufen ziehen, bis das diese wieder scharf sind. Im Anschluss müssen die Kufen poliert werden.

Was kostet es Schlittschuhe schleifen zu lassen?

Im Durchschnitt kostet das zwischen 6 und 12 Euro. Diesen Service bieten in der Regel die Eisbahnen an, aber auch Sportgeschäfte. Ratsam ist es, die Schlittschuhe einmal pro Jahr nachschleifen zu lassen.

Wer hat die Schlittschuhe erfunden?

Einen wirklichen Erfinder gibt es nicht in dieser Form, sondern die ersten Funde oder Überlieferungen von Schlittschuhen stammen von vor über 5000 Jahren aus Südfinnland.

Welche Schlittschuhe eignen sich für Anfänger?

Für Kinder und erwachsenen Anfänger sind die Eishockey Schlittschuhe die beste Alternative.

Ist es besser Schlittschuhe auszuleihen?

Wenn ihr euch nicht sicher seit ob es Sinn mach Schlittschuhe zu kaufen, dann können diese in der Eislaufhalle auch zumeist für die Zeit dort ausgeliehen werden für eine entsprechende Leihgebühr.

Teilen:

Kommentar schreiben

Teilen: