Hoch

„Jim ist mies drauf“ [Loewe Verlag] – Buchvorstellung

Nadine Scheiner
11 Mrz 2020
3 min.

Oh mein Gott, ich habe noch nie ein solch süßes Buch der „schlechten Laune“ gelesen! Und auch Jordi gefällt es so, so gut.

Ein Buch kaum passender! Jeder kennt es, die Tage an denen man mit „dem falschen Fuß aufsteht“, einem „etwas über die Leber gelaufen ist“ und wie die Redewendungen alle gehen…

Ja, Jim, der Schimpanse, wacht auf und „die Sonne scheint zu hell, der Himmel strahlt zu blau, die Banane schmecken zu süß“… es gibt nichts was seine Laune verbessern könnte! Sein Wegbegleiter Nick, der Gorilla, begleitet ihn den ganzen Tag und versucht mit den anderen Tieren seine Laune aufzuheitern – aber nein nichts hilft.

Und genau so geht es auch manchmal uns Erwachsenen und was wir oft vergessen – auch unseren Kindern! Ja, jeder darf mal schlechte Laune haben und daran gibt es nichts auszusetzen!

Als es Jim dann irgendwann reicht Platz ihm sein Kragen und er brüll lauthals heraus, dass er keine schlechte Laune hat und rennt davon…

… kurze Zeit später kommt jedoch Nick hinterher und sieht auf einmal auch ganz schlecht gelaunt aus und da erschreckt sich Jim glatt ein wenig und fragt was er hat… er jedoch hat sich nur weh getan und sein Freund hilft ihm mit den Schmerzen.

Denn – am End ist es auch einfach schön für einander da zu sein ganz gleich wie es einem geht. Vielleicht ist es sogar genau das, was man an solchen Tagen braucht – ein Freund, der sagt „es ist ein wunderschöner Tag für schlechte Laune“ und dann, dann sitzt man beisammen und freut sich, sich zuhaben und es fühlt sich alles gar nicht mehr so schlimm an!

Fakten zum Buch:

  • Autor: Suzanne Lang
  • Illustrator: Max Lang
  • Verlag: Loewe
  • Seitenanzahl: 32
  • Ersterscheinung: 2020
  • Hardcover mit Spotlack
  • Maße: 28 x 28 cm
  • Altersempfehlung: 4 Jahre
  • ISBN: 978-3-7432-0669-4

 

 

Fazit:

Illustration und Text bringen das Buch auf den Punkt und zeigen den Kids, dass auch ein unwohles, schlechtes Gefühl komplett normal ist und sie das auch zeigen dürfen! Am Ende des Tages freut man sich trotzdem in solchen Situationen mit seinen Freunden zu sein! Auch das Zugeben der schlechten Laune ist auf keinen Fall schlimm, so verhindert man das ständige Gefrage was mit einem los ist! Ich lese dieses Buch zurzeit täglich meinem 3-jährigen Sohn vor und er mag es sehr gerne. Daher liegt meine persönliche Altersempfehlung durchaus auch schon bei 3 Jahren.

Mögen 0
Nicht mögen 0
Teilen:

Kommentar schreiben

Teilen: