Hoch

Buah gegessen und leckere Vitamine gesnackt!

Nadine Scheiner
26 Mrz 2021
2 Min.
Mögen 0
Nicht mögen 0

Letztens habe ich Euch bereits berichtet, wie wichtig mir doch gesunde Snacks für meine Kinder sind und nicht nur für sie, sondern auch für uns als Erwachsene! Oftmals baut man einfach zu wenig Vitamine mit in den Alltag ein und dafür aber zu viel Stress. Da ist es dann auch kein Wunder mehr, wenn das Immunsystem streikt!

Heute will ich Euch ein bisschen die Marke und Produkte von „buah“ vorstellen und wie das alles zustande gekommen ist und was das so wertvoll und vor allem vitaminreich macht!

buah-fruits-bild1
Bild: Nadine Scheiner

Kurz zu der Geschichte von „buah“

Wusstet ihr, dass „buah“ das indonesische Wort für „Frucht“ ist? Genau dieses Wort haben die Geschwister Jessica und Daniel gewählt, um den Geschmack der Früchte aus der ganzen Welt zu benennen!

Naja, es passt wie die Faust auf ´s Auge, denn ja die Früchte, die es in den extra großen Dosen gibt, sind aus aller Welt und für mich einfach nur „buah“! So ein herrlicher Geschmack, der einfach die Natürlichkeit der Frucht schmecken lässt, ohne zu extrem zu schmecken!

Der Grundsatz von buah ist, dass sie bei ihren Früchten keine Zusatzstoffe benutzen, keine Konservierungsstoffe und keine Aromen. Ebenso versuchen sie (wenn möglich) Ihre Früchte Bio zu erhalten jedoch definitiv zu 100% natürlicher Frucht und das schmeckt man einfach!

Warum gefriergetrocknet?

Gefriergetrocknet hat den großen Vorteil, dass alle Vitamine und Mineralien bis zu 2 Jahre erhalten bleiben! Die Früchte werden ausschließlich Vollreif geerntet, werden dann gründlich gereinigt in Stücke geschnitten und dann eingefroren. Mit einem Vakuum System werden dann den Früchten das Wasser entzogen und somit bleiben Vitamine, Mineralien und Geschmack bestehen und die Früchte werden zu dem noch super leicht!

Welche Fruchtarten gibt es alle gefriergetrocknet von buah?

  • Erdbeere
  • Himbeere
  • Ananas
  • Mango
  • Cranberry & Friends
  • Erdbeere & Friends
  • Ananas & Friends
  • Himbeere & Kokos
  • Mango & Kokos
  • Kokosnuss
  • Wildheidelbeere
  • Feige
  • Banane
buah-fruits-ananas
Bild: Nadine Scheiner
buah-fruits-erdbeere
Bild: Nadine Scheiner
buah-fruits-feige
Bild: Nadine Scheiner
buah-fruits-himbeere
Bild: Nadine Scheiner
buah-fruits-mango
Bild: Nadine Scheiner

Die Trockenfrüchte gibt es in verschiedenen Größen! Zum einem gibt es sie in handlichen kleinen Tütchen die sich wirklich wunderbar eignen für Unterwegs zum snacken und zum anderen gibt es die größeren Dosen die wir uns zu Hause auf den Wohnzimmertisch stellen um zwischendurch mal was gesundes zu snacken.

Jedoch eignen sich die gefriergetrockneten Früchte nicht nur zum snacken, sie eignen sich auch wunderbar zum Joghurt, zum Müsli oder auch zum Porridge als fruchtiges Topping – wirklich das gibt dem ganzen noch ein richtig leckeres, fruchtiges Aroma – gerade wenn es ein nussiges bzw. neutrales Gericht ist!

 

Allerdings gibt es nicht nur die gefriergetrockneten Früchte, sondern auch super leckere Fruchtbällchen von buah.

 

Die Fruchtbällchen gibt es in folgenden Sorten

  • Bio Ananas-Maracuja-Ingwer-Bällchen
  • Bio Ananas-Maracuja-Bällchen
  • Bio Ananas-Bällchen
  • Bio Mango-Maracuja-Bällchen
  • Bio Mango-Bällchen
  • Bio Mango-Kokos-Bällchen

Und auch diese sind ein wunderbarer Snack für Unterwegs!

buah-fruits-mango-kokos-bällchen2
Bild: Nadine Scheiner
buah-fruits-mango-kokos-bällchen
Bild: Nadine Scheiner

Fazit

Ich habe für mich und meine Familie die Sorten Erdbeere, Himbeere, Ananas, Mango und Feige bestellt sowie die Bio Mango-Kokos-Bällchen und was soll ich sagen eine Frucht schmeckt besser als die andere und ich kann sie den Kindern ohne bedenken zum snacken geben und dennoch gehen sie als „Süßigkeit“ bei ihnen durch!

Die Geschmäcker reichen hier von fruchtig-säuerlich (die Beeren) bis hin zu ultra süß (Ananas) und je nach dem was man selbst gerne isst kann dann direkt richtig zugegriffen werden!

Mein Favorit ist die Feige – mild, süß und fruchtig „buah“!

buah-fruits-feige
Bild: Nadine Scheiner
Teilen:

Kommentar schreiben

Teilen: