Hoch

Beltz, Waldtage! – Buchvorstellung

Nadine Scheiner
31 Aug 2020
3 min.

Passend zum Kindergartenstart nach den Ferien, haben wir erfahren, dass meine Tochter nun als Vorschulkind an einem „Naturprojekt“ teilnimmt. Vom Kindergarten aus, werden alle Vorschulkinder zusammen in die Natur gehen und diese erfahren, lernen und Spaß an der Natur haben! Natürlich, dass nun „Waldtage!“ vom Beltz Verlag nun ihr aller liebstes Buch geworden ist!

Ja, das Buch beschreibt ganz toll, wie unterschiedlich Kinder sind und mit einem Projekt wie dem „Wald“ umgehen! Es zeigt wie aufregend aber auch ruhig der Wald sein kann und das Buch stellt da was passiert, wenn man sich nicht an die Regeln hält.

Fakten zum Buch:

  • Autor: Stefanie Höfler
  • Illustrator: Claudia Weikert
  • Verlag: BELTZ & Gelberg
  • Seitenanzahl: 34 Seiten
  • Bindeart: gebunden
  • Kategorie: Kinderbuch, Bilderbuch
  • Format: 21,6 x 28,1 x 0,9 cm
  • Gewicht: 372 g
  • Altersempfehlung: ab 4 Jahre
  • Erschienen: 22.07.2020
  • ISBN: 978-3-407-75810-1
  • Preis: 12,95€

Worum geht es im Buch?

In dem Buch „Waldtage!“ geht es um eine Projektwoche im Wald. An diesen 5 Tagen geht die Kindergartengruppe ausschließlich in den Wald und natürlich geht jedes Kind anders mit diesem Thema um! Während sich die einen Eltern Gedanken um nun endlich neue Matschhosen machen, machen sich die Kinder Gedanken ob es eventuell zu aufregend sein könnte. Sie überlegen wie der Wald sein könnte…

Als es dann endlich soweit ist, ist der erste Eindruck der Kinder  „ein waldgrüner, waldgrün duftender Wald“. Sie spekulieren darauf Tiere zu sehen, doch alles was sie zu Gesicht bekommen ist eine Spinne, die sich abseilt und kurz die Kinder erschrecken lässt.

Angekommen am Waldplatz, wird dieser für die nächsten Tage fein hergerichtet. In darauffolgenden Tagen bauen sie sich ein Waldhaus, spielen ein Waldkonzert, hören der Natur zu… und, was normalerweise verboten ist sie jedoch dennoch tun – sie lassen Essensreste auf dem Boden liegen. Ja, zu groß ist die Neugier, ob es nun Tiere im Wald gibt oder nicht und siehe da es gibt sie. Am Vorletzten Tag finden die Kinder ihren Platz zerstört wieder – natürlich sind sie deshalb nicht traurig, sondern freuen sich, denn es ist ein Beweis dafür, dass es wilde Tiere gibt.

So vergehen die zwei letzten Tage und alle Kinder hatten großen Spaß im Wald und gehen mit etwas mehr Wissen über die Natur und den Wald zurück in den Kindergarten… natürlich mit einer Krümelspur !

Die Autorin:

Stefanie Höfler ist 1978 geboren und studierte unteranderen Germanistik in Freiburg und Dundee.  Sie ist Lehrerin und Theaterpädagogin und lebt mit ihrer Familie im Schwarzwald. Für Beltz & Gelberg hatte sie bereits 3 Jugendromane geschrieben, die jeweils für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert wurden.

 

Fazit:

Nicht umsonst wird „Waldtage!“ als Natur-Buchtipp September 2020 von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur nominiert! Nein, denn dass Buch gibt schon den Kleinsten die ersten Eindrücke vom Wald und Kinder bekommen einfach große Lust darauf den Wald besser kennenzulernen!

Letztens waren wir mit den Kids im Wald und meine Tochter war stehen geblieben und meinte „Seid einen Moment mal ganz ruhig, dann können wir die Vögel singen hören“ und wir waren es und haben uns das Konzert der Vögel angehört, ganz ohne sie zu sehen…

Mögen 0
Nicht mögen 0
Teilen:

Kommentar schreiben

Teilen: