MENUMENU

Spielzeug-Drachen

Modell
Playmobil -Drache mit Alex
Schleich 70560 - Drache Wilderer
Zapf Creation Interactive Zauberdrache
Bullyland - Drache sitzend
Bestseller
Hasbro FurReal Friends - Torch
Abbildung
Playmobil 9001 - Ritterland-Drache mit Alex
Schleich 70560 - Drache Wilderer Figur
Zapf Creation 4001167822456 Interactive Zauberdrache, mehrfarbig
Bullyland 75593 - Spielfigur, Drache sitzend grün, ca. 11 cm
Hasbro FurReal Friends B5142100 - Torch, Mein Kleiner Drache, elektronisches Haustier
moms.de Vergleichsergebnis
1,1
1,2
2,2
1,3
1,4
Kundenwertung bei Amazon
Verarbeitung
9
9
7
7
8
Geeignet für
Produktart
Playmobil
Spielfigur
Stofftier-Roboter - BabyBorn Zubehör
Spielfigur
elektronisches Haustier
Material
Kunststoff
Gummi
Plüsch, Kunststoff
Gummi
Plüsch, Kunststoff
Maße
43,5 x 12 x 32,5 cm
13 cm
20 x 42,5 x 35 cm
11 cm
20,3 x 35,6 x 37,5 cm
Farbe
Grün
Orange, Grün
Pink
Grün
Pastell-Türkis
weitere Ausführungen
Vorteile
bewegliche Glieder
inkl. 2 Figuren
detailgetreu modelliert
Markenqualität
Licht- und Soundeffekten
Bewegung
mit vielen Details
von Hand bemalt
Reagiert mit Geräuschen/Bewegungen
interaktiv
Preis
22,99 EUR
15,99 EUR
35,50 EUR
5,99 EUR
39,99 EUR
Modell
Playmobil -Drache mit Alex
Abbildung
Playmobil 9001 - Ritterland-Drache mit Alex
moms.de Vergleichsergebnis
1,1
Kundenwertung bei Amazon
Verarbeitung
9
Geeignet für
Produktart
Playmobil
Material
Kunststoff
Maße
43,5 x 12 x 32,5 cm
Farbe
Grün
weitere Ausführungen
Vorteile
bewegliche Glieder
inkl. 2 Figuren
Preis
22,99 EUR
Zum Angebot
Modell
Schleich 70560 - Drache Wilderer
Abbildung
Schleich 70560 - Drache Wilderer Figur
moms.de Vergleichsergebnis
1,2
Kundenwertung bei Amazon
Verarbeitung
9
Geeignet für
Produktart
Spielfigur
Material
Gummi
Maße
13 cm
Farbe
Orange, Grün
weitere Ausführungen
Vorteile
detailgetreu modelliert
Markenqualität
Preis
15,99 EUR
Zum Angebot
Modell
Zapf Creation Interactive Zauberdrache
Abbildung
Zapf Creation 4001167822456 Interactive Zauberdrache, mehrfarbig
moms.de Vergleichsergebnis
2,2
Kundenwertung bei Amazon
Verarbeitung
7
Geeignet für
Produktart
Stofftier-Roboter - BabyBorn Zubehör
Material
Plüsch, Kunststoff
Maße
20 x 42,5 x 35 cm
Farbe
Pink
weitere Ausführungen
Vorteile
Licht- und Soundeffekten
Bewegung
Preis
35,50 EUR
Zum Angebot
Modell
Bullyland - Drache sitzend
Abbildung
Bullyland 75593 - Spielfigur, Drache sitzend grün, ca. 11 cm
moms.de Vergleichsergebnis
1,3
Kundenwertung bei Amazon
Verarbeitung
7
Geeignet für
Produktart
Spielfigur
Material
Gummi
Maße
11 cm
Farbe
Grün
weitere Ausführungen
Vorteile
mit vielen Details
von Hand bemalt
Preis
5,99 EUR
Zum Angebot
Bestseller
Modell
Hasbro FurReal Friends - Torch
Abbildung
Hasbro FurReal Friends B5142100 - Torch, Mein Kleiner Drache, elektronisches Haustier
moms.de Vergleichsergebnis
1,4
Kundenwertung bei Amazon
Verarbeitung
8
Geeignet für
Produktart
elektronisches Haustier
Material
Plüsch, Kunststoff
Maße
20,3 x 35,6 x 37,5 cm
Farbe
Pastell-Türkis
weitere Ausführungen
Vorteile
Reagiert mit Geräuschen/Bewegungen
interaktiv
Preis
39,99 EUR
Zum Angebot
Inhaltsverzeichnis

Kleine Nachhilfe zu kindlichen Verhaltensweisen

Kinder sind wahre Bewegungswunder. Schon im Mutterleib stärken sie ihre Muskulatur, trotz der herrschenden Enge, die ja täglich noch zunimmt. Kaum sind sie geboren, sind die kleinen Ärmchen und Beinchen ständig in Bewegung – zwar unkoordiniert, aber immerhin. Mit zunehmendem Alter werden die Bewegungen dann gezielter und es ist ein wahres Wunder, wenn sie eines Tages mit Daumen und Zeigefinger ganz gezielt einen kleinen Gegenstand greifen können. Auch das Sitzen, Krabbeln und Laufen ist eine wahre Meisterleistung. Winzige Säuglinge bleiben so liegen, wie man sie hinlegt. Ihr Unwohlsein drücken sie mit dem typischen Babygeschrei aus. Nicht einmal den Kopf können sie selbstständig bewegen. Doch spätestens mit 12 – 15 Monaten ist es absolut vorbei mit dem Stillhalten. Denn innerhalb dieser Zeit lernen sie, sich zu drehen, sich hinzusetzen (und ohne Umkippen sitzenzubleiben), zu krabbeln und zu laufen. Ab sofort halten sie die Eltern auf Trab.

Irgendwann müssen Kinder aber auch lernen, stillzusitzen. Denn spätestens in der Schule wird es erforderlich, sich auf das zu konzentrieren, was vorne an der Tafel geschieht. Smartphone, Fernseher & Co. tun leider oft ihr Übriges, dass aus dem kleinen Bewegungswunder im Laufe der Jahre ein Bewegungsmuffel wird. Dies zur körperlichen Entwicklung.

Die psychische Entwicklung verläuft ähnlich. Doch Vieles, worüber wir als Eltern lächeln, macht Kindern Angst, weil sie nicht definieren können, was dahintersteckt oder weil sie nicht Fiktion und Realität nicht auseinanderhalten können. Genauso groß wie ihr Bewegungsdrang ist auch ihre Phantasie. Viele fürchten sich vielleicht vor dem Monster im Schrank oder unter dem Bett, vielleicht kommt aber auch ein schrecklich böser Löwe um die Ecke und zerfleischt alle. Wir Erwachsenen haben für solche Vorstellungskraft vielleicht nur ein müdes Lächeln, doch Rationalität ist nicht die Stärke der Kinder (manchmal kann man sie auch darum beneiden). Um all dieser Ängste Herr zu werden, können Kinder gern einen Helfer gebrauchen. Leider können wir Eltern dies nicht alles leisten, weil wir ja nicht den Deckel ihrer Seelen aufklappen und nachschauen können. Manche Kleinen verfügen plötzlich in ihrer Vorstellungskraft über einen solchen Helfer und reden sogar mit ihm. Dann fangen wir an, uns Sorgen zu machen. Andere aber projizieren die Kraft auf Figuren, wie z. B. Spiderman oder einen Spielzeugdrachen. Diese haben übersinnliche Kräfte und was ein Kind nicht schafft, die Figuren schaffen es. Sie räumen alles beiseite, was Kindern Angst macht. Für uns Eltern mag ein Spielzeugdrachen grässlich und zum Fürchten scheinen. Doch unser Nachwuchs sieht das ganz anders.

Der kindliche Drachenspaß

Drachen besaßen in der Mythologie große Kräfte. Sie waren gigantisch groß, unglaublich stark, ihre Krallen gleich Messern, sie konnten Feuer spucken und alles vernichten und sie waren so hässlich, dass sich alle vor ihnen fürchteten. Oft lebten sie in großen Höhlen allein und niemand kam gegen sie an. Wir alle kennen Geschichten, in denen Drachen zu Verteidigern von schwachen und hilflosen Geschöpfen werden. Sie sind unglaublich stark und diese Kraft überträgt sich auf das kindliche Gemüt. Gleichzeitig schreckt ihre Hässlichkeit die Angreifer ab. Somit fühlt sich ein Kind, wenn ein Drache sein Spielkamerad ist, unglaublich stark und unangreifbar. Plötzlich werden Dinge möglich, die es sonst vielleicht nicht schafft. Ängstliche Eltern denken vielleicht, mit ihrem Kind stimmt etwas nicht. Doch muss man sich keine Sorgen machen. Die erwachsene Ratio kann mit Bedrohungen und Ängsten umgehen, weil man den Ursprung kennt und auch weiß, wie man gegebenenfalls ausweichen oder welche Sicherheitsmaßnahmen man ergreifen kann. Auch ist nicht jede scheinbare Gefahr eine reelle Gefahr. Doch Kindern fehlt hier die Lebenserfahrung. Alle Dinge begegnen ihnen zum ersten Mal. Je nach Veranlagung brauchen dann ängstliche und vorsichtige Kinder einen Helfer, den sie sicher irgendwann ablegen werden. Kluge Eltern stärken zusätzlich das Selbstbewusstsein ihrer Kleinen und bleiben im Gespräch mit ihnen. Manchmal scheinen kindliche Ängste lächerlich zu sein. Doch das sind sie mitnichten.

Auch in ihrem Bewegungsdrang kann man Kindern mit Drachen eine Freude machen. Fliegende Drachen sorgen gerade im Herbst für den tollen Spaß. Damit sind auch gleich viele Vorteile gegeben. Physik, Ausdauer, Kraft, Koordination, gutes Auge und Geschicklichkeit. Nicht zu vergessen sind der Aufenthalt und die Bewegung an der frischen Luft, der sie müde macht. Die nächste Nacht wird garantiert ruhig. Bei kleinen Kindern werden Mama und Papa gleich mit auf Trab gehalten. Vielleicht hat dieser fliegende Drache auch eine größere Bedeutung für den Nachwuchs. Er ist stark, kann fliegen und alles übersehen. Unersetzlich ist auch das Gefühl, ihn unten am Boden an der Leine zu halten und ihn viele Meter über dem Boden schweben zu sehen. Viel Geschicklichkeit ist notwendig, um ihn auch dort zu halten. Hier lernen Kinder auch gleich was über Physik und die Gewohnheiten des Windes. Ständig müssen sie rennen, sich drehen, Seil geben, um den Drachen in der Luft zu halten. Manchmal fällt er trotzdem zu Boden. Nun ist es an Mama und Papa, ihr Kind zu ermutigen, den Drachen erneut steigen zu lassen. Enttäuschungen sind Teil des Lebens, aber noch lange kein Grund, aufzugeben. Kind lernt also noch etwas fürs Leben. Irgendwann wird er dann aber in der Luft bleiben, wenn nicht dieses, dann doch nächstes Mal. Hungrig kommt man nach Hause und macht sich über Kekse oder das Abendessen her und hat sich viel zu erzählen.

Spielzeugdrachen plastisch oder zum Fliegen

So, nun ist es raus, worum es hier geht: um Spielzeugdrachen. Ein Kind kann als Figur mit ihnen spielen oder, wenn sie aus Papier oder dünnem Stoff sind, auch fliegen lassen. Beide besitzen Fähigkeiten, die Menschen nicht haben und für Kinder bedeutet es die Entdeckung eines Schatzes, wenn sie merken, dass ein solcher Drachen ihnen über vieles hinweghelfen kann, weil er so stark ist. Er kann aber auch einfach nur ein tolles Spielgerät sein.

Es folgen einige Beispiele, welche Drachen dem kindlichen Gemüt oder einfach nur dem Spaß auf die Beine helfen:

Drachen selbstgemacht

Flugdrachen kann man selber bauen. Es ist eine schöne Nachmittagsbeschäftigung und stärkt das Gemeinschaftsgefühl, wenn Eltern sich die Zeit nehmen und den Drachen mit ihrem Kind gemeinsam bauen. Es darf dabei die Farben und das Aussehen bestimmen. Aber auch einen handlichen, plastischen Drachen zum Spielen kann ein Kind selbst gestalten. Dazu braucht man einfach nur eine knetbare Masse, die aushärten kann. Auch Pappmaché ist möglich. Nach dem Austrocknen kann der Drachen dann auch noch angemalt werden. Gleiches ist auch mit gebackenen Drachen möglich. Hierzu kann man einfach einen Mürbeteig oder einen anderen knetbaren Teig herstellen, der dann fertig geformt im Backofen landet. Gebacken wird er wie ein normaler Kuchen. Mit Hilfe von Zuckerglasur und Lebensmittelfarbe kann man dann noch für das perfekte Aussehen sorgen. Fast zu schade zum Aufessen. Weitere Ideen liefert ein familiäres Brainstorming. Als Familie kann man ein Event daraus machen, indem jeder einen Drachen formt. Kostenpunkt: minimal. Spaßlevel: in ungeahnten Höhen! Familienfrieden: alles im Lot! Physische und mentale Stärke der Kinder: top und unbezahlbar!

Der Himmelsflieger

Flugdrachen gibt es viele. Oft sind sie einfach nur klassisch in der bekannten Form. Sie können aber auch einem Raubvogel gleichen, der durch die Lüfte gleitet und den Überblick behält. Oder sie stellen eine Qualle dar, deren Tentakel in der Luft flattern. Auch Sportlenkdrachen sind erhältlich, sie werden mit zwei Lenkgriffen gesteuert. Auch Schmetterlinge sind beliebt. Eigentlich ist alles an Flugdrachen denkbar. Doch es gibt sie auch in der Form, wie Kinder sie sich als treuen Helfer wünschen: groß, gefährlich und hässlich (hässlich sind sie jedoch nur in den Augen von Erwachsenen, Kinder haben hier eine andere Definition). Aus der Luft behalten sie den Überblick und warnen vor Gefahr. Die Himmelsflieger sind bereits ab 5 Euro erhältlich. Das ist nicht zu viel, denn bleibt er im Baumwipfel hängen und die Rettungsaktion bleibt ohne Ergebnis, muss man seinen Tod zugeben und einen neuen kaufen.

Flugdrachen kann man fertig oder auch als Bausatz kaufen. Bausätze sind bereits ab 3,99 erhältlich. Die Grenzen nach oben sind offen.

Figürliche Drachen

Selbst die ganz Kleinen können schon mit Drachen spielen – als Plüschtier. Hier sehen sie aber nicht hässlich und gefährlich, sondern nett und putzig aus. Für größere Kinder gibt es Drachenfiguren, die aus nicht ganz hartem Kunststoff oder auch Gummi gefertigt sind. Gerade Jungs lieben sie so, doch sollte man auch Mädchen die Option, mit ihnen zu spielen, offenhalten. Es gibt aber auch Drachen mit beweglichen Gelenken oder zum Aufhängen an der Decke des Kinderzimmers. Spielfiguren sind ebenfalls schon für kleines Geld zu haben (ab ca. 5 Euro). Doch der Preis ist abhängig von Größe und Funktion. Auch Playmobil hat das Drachenthema aufgegriffen und setzt es in Spielfiguren um (z. B. der Flammendrache). Um das Sortiment abzurunden, seien hier noch Gesellschaftsspiele rund um das Thema Drachen erwähnt (Kartenspiele, Brettspiele).

Das Für und Wider

Pro
Drachen können Kindern helfen, Ängste zu überwinden.
Es gibt sie in vielfacher Form: zum Fliegen, als Spielfiguren oder auch zum Selbermachen.
Sind die Eltern Bewegungsmuffel, kann ein Nachmittag auf der Wiese mit dem Flugdrachen anstrengend werden. Für die Eltern ist es vielleicht ein Contra, doch für die Kinder ein klares Pro.
Drachen regen die Phantasie und Kreativität an.
Contra
Kinder könnten sich innerlich in ihre Phantasiewelt zurückziehen und der Realität entschwinden. Hier sind die Eltern gefragt.

Flugdrachen kommen dem Bewegungsdrang von Kindern entgegen. Zudem fördern Sie Geschicklichkeit und Koordination. Zahlreiche Sinne sind gefragt.

Das Herstellen von Drachen stärkt das familiäre Gemeinschaftsgefühl. Dieses macht Eltern und Kinder stark. Der Drache wird vermutlich dann wirklich nur Spielfigur sein, denn die Stärke liegt ja nun im Kind.

Fazit

Kinder haben einen anderen Blick auf die Welt. Vieles macht ihnen Angst, was für uns Erwachsenen harmlos ist. Was wir hässlich finden, wie z. B. Drachen, ist für Kinder einfach toll. Wir sollten versuchen, uns in unseren Nachwuchs hineinzuversetzen, damit alles in richtigen Bahnen verläuft und in einen solchen Drachen als Helfer nicht zu viel hineinprojiziert wird. Familiäre Unterstützung schafft Gemeinschaftsgefühl und Gemeinschaftsgefühl gibt Stärke. Das macht Körper und Geist eines Kindes unglaublich stark und Eltern können stolz auf sich sein, wenn sie das hinbekommen.

Flugdrachen können genauso viel Stärke für Kinder besitzen, wie figürliche Drachen. Hochherrschaftlich schweben sie dort oben in der Luft – unerreichbar und alles überblickend. Scheinbar bereit, sofort einzugreifen, wenn nötig. Oft ist es aber auch nur ein Spielspaß. In jedem Fall tut die frische Luft gut, die Erkältungsgefahr wird geringer (Abhärtung), Koordination und Muskulatur werden gestärkt, wie auch das Selbstwertgefühl, wenn das Kind es schafft, den Drachen in die Luft zu bekommen und/oder dort zu halten.

In jedem Fall ist es wichtig, auf Kinder einzugehen. Verlieren sie sich in der Phantasiewelt, weil sie sich in der wirklichen Welt so wenig durchsetzen können oder weil die Angst zu groß ist, ist es Sache der Eltern einzuschreiten. Wer starke Kinder will, muss klug und einfühlsam sein. Im Grunde ist es so, dass die Eltern die Eigenschaften eines Drachens besitzen müssen. Die Gefühle, die ein Drachen dem Nachwuchs vermittelt, sollten eigentlich die Eltern vermitteln. Kinder brauchen starke Eltern und wenn sie dieses Glück haben, dann können Jahre später die Eltern stolz auf ihre starken Kinder schauen. Wie groß die Rolle von Spielzeugdrachen in der Vergangenheit war, bleibt abzuwarten. Man sollte Kindern die Anschaffung auf Wunsch nicht verwehren. Ist man nicht ganz einverstanden mit dem Kauf oder das nötige Kleingeld fehlt, legt man einfach selbst Hand an – zusammen mit der ganzen Familie! Viel Spaß dabei.

Die neuesten Beiträge

Nov. 12 2018
Kinderradiosender – Welche gibt es?

  Radio speziell für Kinder – ja, so etwas gibt es. Im deutschsprachigen Raum habt Ihr die Auswahl zwischen mehreren…

Weiter lesen
Nov. 12 2018
Sebra – leichte Babydecke aus Musselin, 85 cm x 85 cm, Nebelblau, Artikelnr. 4001105

  Für Moms.de habe ich von der dänischen Marke Sebra die leichte Babydecke aus Musselin getestet. Bereits beim Auspacken fällt…

Weiter lesen
Nov. 12 2018
Amazon Angebote des Tages – 12.11.2018

Juhuuu, es geht wieder los, der Countdown zur „Cyber-Monday-Week“ hat begonnen. Und Amazon überrascht uns schon jetzt mit tollen Angeboten!…

Weiter lesen
Nov. 9 2018
Baby Design Wiesbaden – mein Besuch

Baby Design Wiesbaden von Karolina wie ich Euch bereits neulich über Facebook und Instagram berichtet habe, hatte ich das Vergnügen…

Weiter lesen
Nov. 8 2018
Maxi Cosi – Wir stellen vor!

Maxi-Cosi – der perfekte Begleiter für Eltern und Kind Ihr selbst wisst nur zu gut, was es heißt, Eltern zu…

Weiter lesen
Nov. 8 2018
Schwimmabzeichen – Alle im Überblick

  Schon die Kleinen beginnen früh mit dem Schwimmunterricht. Für jedes Kind ist das Schwimmen nicht nur lebenswichtig, sondern bereitet…

Weiter lesen
Nov. 6 2018
Hudora – Wir stellen vor

1. Summary Der Markenhersteller Hudora weiß genau, welche Spiel- und Sportgeräte Kinder und Eltern gleichermaßen begeistern. Vor allem für gemeinsamen…

Weiter lesen
Nov. 6 2018
WOWOW Sicherheitswesten für Jungs, Mädchen und Frauen, Produktvorstellung

Passend zur dunklen Jahreszeit hat mich ein Paket von WOWOW erreicht! WOWOW stellt seit 2004 erfolgreich Reflektionskleidung her und das…

Weiter lesen
Nov. 5 2018
Einschlafgeschichten – Die Top 10 für Kinder

Einschlafgeschichten sind eine wunderbare Hilfe, um am Abend zur Ruhe zu kommen. Es macht zwar anfangs etwas Mühe, aber wenn…

Weiter lesen