Skip to main content
Schwangerschaftsbücher Logo

Schwangerschaftsbücher helfen Dir dabei, dich optimal auf deine bevorstehende Schwangerschaft vorzubereiten. Auch für die Zeit nach der Schwangerschaft gibt es zahlreiche Bücher.



Das wichtigste in Kürze

  • Schwangerschaftsbücher verleihen Wissen, geben hilfreiche Tipps und Hilfestellungen rund um die Schwangerschaft, die Geburt und die Zeit danach.
  • Schwangerschaftsbücher helfen nicht nur der werdenden Mutter, sondern können auch für den werdenden Vater eine hilfreiche Stütze sein um zu lernen zu verstehen, wieso, weshalb und warum seine Partnerin sich „verändert“ und das nicht nur im Hinblick auf ihren Körper, sondern auch auf ihren Gemütszustand.
  • Es werden Schwangerschaftsbücher für Kinder angeboten, mit denen das „große“ Kind auf das Geschwisterchen vorbereitet werden kann.

Baby- bzw. Schwangerschaftsbücher: Das Informationsangebot ist riesig

Wenn es um das Informationsangebot für werdende Mütter geht, dann ist das in der Tat riesengroß, denn im Internet, Zeitschriften und Foren werden Infos preisgegeben, aber auch Ärzte, die eigene Mutter, Schwiegermuter und Freundinnen stehen mit Rat und Tat zu Seite und seit der Zeit der Smartphones gibt es sogar Apps – doch es gibt auch noch das gute alte Buch. Bei dieser Informationsflut den Überblick zu behalten ist nicht so einfach und ob es notwendig ist, tatsächlich alles zu lesen, das ist eine Frage, die niemand pauschal beantworten kann. Denn zum einen ist es gar nicht möglich, alles zu lesen, und zum Anderen würdet Ihr euch wahrscheinlich auch nur verrückt machen.

Warum sind Bücher besser als das Internet?

Über deine bevorstehende Schwangerschaft kannst Du dich auf verschiedene Art und Weise informieren. Im Internet findest Du dabei viel Halbwissen und Vermutungen. Für ein fundiertes Wissen solltest Du daher auf Schwangerschaftsbücher zurück greifen.

Denn schon allein ein Blick in die Foren kann echte Albträume hervorrufen, denn dort wird über sämtliche Krankheiten, unterentwickelte Babys, die Kleidung ist einfach altmodisch, der Bauch ist zu dick, zu viel zugenommen, schlechte Haut und weiss der Teufel noch diskutiert und geschrieben – sodass es von Beginn an besser ist, dort nicht zu stöbern und sich eher auf sein eigenes Gefühl zu verlassen, den Ratschlägen des Frauenarztes und eben ausgewählter Schwangerschaftsbücher.

Schwanger und tausend Fragen sind im Kopf

Plötzlich verändert sich die Welt, denn ihr seit schwanger und damit schwirren plötzlich tausende von Fragen im Kopf herum. Sicherlich, als werdende Mutter, vor allem wenn es das erste Mal ist, möchte einfach alles während der Schwangerschaft über die Entwicklung ihres Babys erfahren. Hier ist der Griff zum Schwangerschaftsbuch eine hervorragende Alternative.
Wie schon gesagt, das Internet ist eine Lostrommel, denn dort schwirren die unterschiedlichsten Meinungen und Ratschläge umher, denen ihr niemals blind vertrauen solltet. Selbst der Freundeskreis ist eine Quelle wenn es um Informationen geht, aber auch hier gilt, dass jeder seine eigene Meinung und Vorliebe hat und das bedeutet, dass ihr nicht zwangsläufig „richtig“ informiert seit.

Zu den Ratschlägen des Arztes und der Hebamme sind die Schwangerschaftsbücher die beste Alternative, um weitere Informationen zu erhalten. Viele der Bücher bieten nützliche Informationen über die Zeit der Schwangerschaft, der Stillzeit und zum ersten Lebensjahr des Babys. Aber was die Auswahl des richtigen Buches angeht, so ist diese gar nicht so einfach, denn hinter den bunten Bucheinschlägen sind die unterschiedlichsten Themen, Ansichten und Schreibstile zu finden. Dabei spielt es eine Rolle ob ihr es eher sachlich und informativ wünscht oder doch eher unterhaltsam. Selbst bei der Frage nach der Behandlungsmethode unterscheiden sich die Meinungen, denn so setzt ihr vielleicht eher auf die klassische Lehre der Schuldmedizin oder aber seit eher offen für die alternativen Verfahren, wie Homöopathie und Naturheilkunde.

Welche Arten von Schwangerschaftsbüchern werden angeboten?

Es gibt praktisch alles, von Ratgebern zu Schwangerschaft & Geburt, zum ersten Lebensjahr oder auch zu Spezialthemen. Wenn ihr unseren Ratgeber sorgsam durchlest, dann wisst ihr welches der Schwangerschaftsbücher euren persönlichen Vorlieben entsprechen.

Wissen solltet ihr dass es mehr als 2000 Schwangerschaftsbücher bzw. Bücher die sich mit dem Thema Schwangerschaft auseinandersetzen auf dem Markt angeboten werden.

Vorteile von Schwangerschaftsbüchern

Vorteile

  • Bieten ein breites Wissen
  • Bereiten dich optimal auf die Schwangerschaft vor
  • Helfen bei vielen Fragestellungen
  • Sorgen für eine möglichst stressfreie Schwangerschaft

Nachteile

  • Teilweise veraltet – auf neue Bücher achten!
  • Flut an Wissen verunsichert häufig

Schwangerschaftsbücher ausschließlich für Männer

Für euren Partner bricht mit der Schwangerschaft ebenso eine komplett neue Zeit an, denn auch für ihn verändert sich alles und so auch die Bookmarks im Internet und die Einkaufsliste im Online-Shop. Wo sonst über die neuesten technischen Errungenschaften gegoogelt wurde, sind heute Bookmarks und Vorschläge zu finden, wie Babybücher, Kindersitze, Windeln und sonstige Dinge, die für die Erstausstattung des Babys benötigt werden. Das ist sicherlich nicht schlimm – es hat sich halt einiges verändert. Euer Partner muss verstehen, dass ihr euch genauso verändert, euer Bauch dick wird, die Hormone verrückt spielen und ein neuer Mensch in euch heranwächst.

Nur blöderweise hat die Natur keinen Reißverschluss an den Bauch der Frau angebracht, der einfach geöffnet werden kann, um sich Gewissheit zu verschaffen, dass alles in Ordnung ist um ihn dann wieder zu schließen. Einfach zu Blöd – aber regelmäßig zum Frauenarzt will der werdende Vater auch nicht mitgehen um dort dann die gewünschten Informationen abzufragen. Aber die meisten Väter wollen auf dem Gebiet auch nicht als kompletter Vollnerd dastehen und mit irgendwelchen, eventuell auch noch nervigen Fragen, um die Ecke kommen. Hier ist dann ein Schwangerschaftsbuch für den Mann angebracht, das alle grundsätzlichen Fragen beantwortet. So gibt es beispielsweise Bücher, die genau erklären, was in eurem Körper abläuft und auch mit euch selbst so passiert. Das Tolle ist, es gibt sogar ein Buch (Schwangerschaftsbuch für Männer), das nur zwei Seiten pro Schwangerschaftswoche zu lesen erfordert – und das wird wohl jeder werdende Vater schaffen, oder?

Er bekommt die Krise und sie ein Baby

Vielleicht gehört euer Partner ja zu den Männern, die mitfühlen während der Schwangerschaft und selbst „schwanger sind“. Aber dennoch können sie die Lauen und Tränen denen ihr ausgesetzt seit in der Zeit der Schwangerschaft nicht verstehen oder deuten. Daher gibt es ein Buch von James Douglas Barron, in denen erklärt wird, was ein Mann unbedingt wissen sollte. Das beginnt damit, dass erklärt wird, warum ihr während der Schwangerschaft so seit wie ihr seit und wie man(n) helfen kann.

Schwangerschaftsbücher: Von hilfreichen Tipps der Hebamme bis hin zu „Schwanger“, was nun?

Sicherlich eine Schwangerschaft ist eine aufregende Zeit und jeder möchte auf den neuen Erdenbürger so gut wie es nur geht, vorbereitet sein und so geht es sicherlich auch Euch. Die Lektüre rund um Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und zum Thema Säugling und die ersten Lebensmonate beruhigt und die Schwangerschaft wird oftmals sogar intensiver erlebt, da verstanden wird, warum und wieso etwas geschieht und somit wird auch gelassener auf die Geburt geschaut.

Es werden mehrere Schwangerschaftsbücher auf dem Markt angeboten, die speziell dafür geschrieben wurden, um die häufigsten Fragen die während der Schwangerschaft auftreten zu beantworten, vor allem dann wenn es um gemischte Gefühle von Aufregung, Ambivalenz und oftmals auch Angst geht. Ihr könnt Schwangerschaftsbücher erhalten, die Themen behandeln wie beispielsweise die morgendliche Übelkeit, die richtige Ernährung, die Entwicklung des Babys, die Veränderung des eigenen Körpers oder auch wie ihr richtig in Bewegung kommt.

Wissen von der Hebamme

Was macht eine Hebamme?

Eine Hebamme unterstützt Dich in verschiedenen Stadien der Schwangerschaft. Sie berät und informiert, kümmert sich um die Vorsorge, hilft bei Schwangerschaftsproblemen, der Geburtsvorbereitung und leistet letztendlich Geburtshilfe.

Wer geballtes Wissen von euch einsaugen möchte, mittels eines Schwangerschaftsbuches, der sollte sich Ratgeber auswählen, die von Hebammen und Ärzten beispielsweise verfasst wurden. Dabei erhaltet ihr Wissen rund um die Schwangerschaft, Geburt und auch für die Zeit danach. Viele der Schwangerschaftsbücher zeigen ganz genau die Entwicklung des ungeborenen Babys Woche für Woche auf, erklärt die Vorsorgeuntersuchungen, geben Tipps und erklären alles rund um die Geburt. Zudem gehen sie auch auf mögliche Probleme ein und geben Ratschläge zum Stillen und dem Leben mit dem Baby sowie vieles mehr. Ein solches Buch ist ideal, für euch, wenn ihr euch mit dem „neuen“ Thema Schwangerschaft auseinandersetzen wollt und immer wieder etwas nachlesen bzw. nachschlagen möchtet.

Tipps rund um Ernährung und Schwangerschaftsproblem

Des Weiteren gibt es auch Schwangerschaftsbücher, die euch durch die komplette Schwangerschaft begleiten und auch in den ersten zwei Wochen nach der Geburt wertvolle Tipps aufzeigen. Mit einem solchen Buch könnt ihr gut informiert sein, was die wichtigen Veränderungen von Euch und eures Kindes angeht. Aber auch über die richtige Ernährung werdet ihr informiert sowie über typische Schwangerschaftsprobleme oder über die Vorbereitung auf die Geburt.

Fragen rund um die Schwangerschaft

Wenn ihr nicht der Typ seit, der gern liest, dann ist ein „Fragen-Katalog“ vielleicht das Passende. Ein solches Schwangerschaftsbuch beschäftigt sich mit allen Fragen rund um die Schwangerschaft und das von A bis Z – einfach alles, was dazu gehört.

Auch Schwangerschaftsbücher für Geschwisterkinder gibt es

Wenn ihr bereits ein Kind habt und euch fragt, wie ihr das „große“ Kind auf die Ankunft des Geschwisterchens vorbereiten könnt, dann gibt es sicherlich mehrere Tipps. Zum einen könnt ihr es mit zum Frauenarzt nehmen, sodass das Baby auf dem Ultraschall „miterlebt“ werden kann, aber es hilft auch wenn das Kind einbezogen wird, indem ihr über das Baby redet und geduldig alle Fragen beantwortet. Das kann beispielsweise sein:

  • Was macht es den ganzen Tag? – Viel schlafen, turnen und wachsen…
  • Was kann es schon? – Purzelbäume schlagen, am Daumen lutschen, hören was wir dem Bauch erzählen …
  • Was isst es und wie geht es auf’s Klo? – Es übt zu trinken, indem es das Fruchtwasser schluckt und die Nahrung erhält es über die Nabelschnur aus dem Mutterkuchen, der quasi seine Speisekammer ist. Pipi macht es einfach ins Fruchtwasser … (was vor allem die Kinder, die gerade erst gelernt haben auf Klo zu gehen, echt eklig finden).

Daneben gibt es auch noch eine Vielzahl von Büchern, die bei der Vorbereitung auf das Baby helfen, wie beispielsweise:

Autor Titel des Schwangerschaftsbuches
Gunilla Hansson & Grethe Fagerström Peter, Ida und Minimum: Familie Lindström bekommt ein Baby
Angela Weinhold & Clara Suetens Wieso? Weshalb? Warum? „Unser Baby“
Inga Kamieth Runas Geburt: Meine Schwester kommt zur Welt
Irene Meyer Fisch und Schokolade: Eine Sachgeschichte

Fragen und Antworten

Wofür sind Schwangerschaftsbücher gut?

Schwangerschaftsbücher bzw. Bücher in der Schwangerschaft sind ergänzend zur ärztlichen Betreuung dabei behilflich, den eigenen Körper zu verstehen und die Bedürfnisse des heranwachsenden Kindes zu verstehen bzw. kennenzulernen. Auf anschauliche Weise werden alle Fragen zur Geburtsvorbereitung von ausgebildeten Fachkräften beantwortet um so euch als werdende Eltern so umfassend wie es nur eben geht auf die Geburt eures Babys vorzubereiten.

Lektüre?

Wenn euch das Bücherlesen doch zu anstrengend ist, dann gibt es selbstverständlich auch „leichte“ Lektüre, mit der es möglich ist, sich mit dem Thema Schwangerschaft vertraut zu machen. So gibt es Zeitschriften die in regelmäßigen Abständen auch Sonderhefte herausbringen, die sich mit dem Thema Schwangerschaft und Geburt auseinandersetzen. Allerdings geht es dort nicht so detailliert zu, wie in den Schwangerschaftsbüchern, aber sind dennoch ebenfalls empfehlenswert, eventuell auch als Ergänzung.

Gibt es empfehlenswerte Schwangerschaftsbücher?

Aber selbstverständlich und davon sogar eine große Vielzahl, sodass ihr schon fast wieder Probleme hat eines auszuwählen. Bei der Suche nach Schwangerschaftsbüchern solltet ihr daher genau wissen, über was ihr euch informieren wollt. Jedes einzelne Buch ist im Grunde sein Geld wert, wenn es genau eure Fragen beantwortet. Daher solltet ihr euch vorab genau informieren und erkundigen – hilfreich sind hier beispielsweise Leserkommentare bzw. Kundenrezessionen.

Tipp! Informiert euch auch bei Schwangeren aus Freundes- oder Bekanntenkreis. Gegebenenfalls kannst Du auch hier Tipps für Bücher erhalten.

Fazit

Es gibt viele Dinge, die ihr für die Schwangerschaft und das Leben nach der Geburt anschaffen müsst. Denn ein neues Leben verlangt nicht nur viel Aufmerksamkeit, sondern es benötigt auch Kleidung, Utensilien etc und daher ist es ratsam sich vor der Geburt genau zu informieren und daher ist es keinesfalls falsch, wenn ihr euch Schwangerschaftbücher anschafft.

Denn diese liefern euch wichtige Tipps zur Schwangerschaft. Vielleicht habt ihr ja erst gerade herausgefunden, dass ihr Schwanger seit und nun benötigt ihr viele Informationen was, denn alles auf zukommt. Die kommenden Monate bis zur Geburt werden kein Kinderspiel, das ist sicher und somit ist eine gute Vorbereitung die halbe Miete. Eine Schwangerschaft ist die Zeit grosser Entbehrungen und ein Buch gibt euch Auskunft was erlaubt ist und was nicht – neben den Ratschlägen des Frauenarztes oder der Hebamme. Beispielsweise dürft ihr unter bestimmten Umständen fliegen oder auch leichten Sport treiben, wobei Letzteres sogar die Schwangerschaft erleichtern kann, sofern es richtig angegangen wird.

Wenn ihr erst zu einem späteren Zeitpunkt Schwangerschaftsbücher kauft, dann werdet ihr euch wahrscheinlich eher für die Geburt interessieren. Dabei geht es dann um Fragen, welche Vorbereitungen getroffen werden können, welche Kurse es gibt und wie die Geburt am leichtesten hinter sich gebracht werden kann. Auch hier geben die entsprechenden Schwangerschaftsbücher Aufschluss.

Zu guter Letzt ist der wichtigste Schritt nach der Geburt des Kindes dieses richtig zu umsorgen. Denn das Baby hat ganz besondere Ansprüche und möchte auch ganz speziell behandelt werden. Wenn ihr keine Hilfe habt und auch nicht über Vorkenntnisse verfügt, dann könnt ihr sehr schnell mit eurem Latein am Ende sein. Selbstverständlich beantwortet der Kinderarzt oder die Hebamme die Fragen oder die Antworten können im Internet nachgelesen werden – aber es ist immer besser, wenn ein kleiner Ratgeber in Buchform mit von der Partie ist, vor allem wenn die ersten beiden nicht zur Verfügung stehen.

Fazit ist schlussendlich, dass ihr mit dem richtigen Wissen Fehler vermeiden und euer Kind richtig und liebevoll aufziehen könnt. Aber das ist nicht nur eure Aufgabe als Mutter, sondern auch euer Partner sollte sich dafür interessieren.

© Friedberg – Fotolia.com